nach oben
05.05.2012

FC Nöttingen schlägt SV Bonlanden 4:1

NÖTTINGEN. Ungefährdet und problemlos gewann der FC Nöttingen am Samstag Nachmittag im heimischen Panoramastadion mit 4:1 gegen den abstiegsbedrohten SV Bonlanden. Zur Pause stand es noch 0:0. Nach dem Seitenwechsel stellten Brenner (56.), Bilger (58.), Telle (62.) und der eingewechselte Schäfer (90.) die Weichen auf Sieg. Für die Gäste traf Fabian Ness (82.).

In der ersten Hälfte war es ein Spiel, das wenig Glanzpunkte lieferte und den 405 Zuschauern wenig Spektakuläres bot. Die Nöttinger gingen zwar zu Beginn der Partie aggressiver und entschlossener zu Werke, allerdings waren Torchancen Mangelware. Lediglich bei einem Kopfball von Marcel Rapp nach einem DiPiazza-Freistoß wurde es in der ersten Hälfte brenzlig.

Der Gast aus Bonlanden verteidigte im ersten Durchgang solide und stand hinten gut, nach vorne war man aber viel zu harmlos.

Auch nach dem Seitenwechsel strahlte Bonlanden keine Torgefahr aus und verzeichnete insgesamt nur einen Torschuss. Der FC Nöttingen übernahm langsam die Initiative und ging in der 56. Minute durch Timo Brenner in Führung. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über Thorben Schmidt, Timo Brenner und Leutrim Neziraj.

Nur zwei Minuten später klingelte es wieder im Gäste-Tor: Neziraj steckte auf Metin Telle durch, der aus der Drehung im Sechzehner zum Abschluss kam, den Ball aber nicht voll traf, sodass Mario Bilger reaktionsschnell den Ball noch über die Linie drückte.

Bonlanden blieb ideenlos und ängstlich. Nach einem eigenen Eckball liefen sie direkt in einen Konter, den Neziraj sicher zum 3:0 abschloss. Spätestens zu diesem Zeitpunikt war die Frage nach dem Sieger geklärt. Zwar gelang Bonlanden durch den einzigen ernst zunehmenden Schuss (82.) der Ehrentreffer, aber auch danach blieb das Bild unverändert: Die Nöttinger machten nicht mehr als nötig, Bonlanden wirkte überfordert.

In der Schlussminute sorgte der eingewechselte Marius Schäfer für den 4:1-Endstand in einer schwachen Oberliga-Begegnung.