nach oben
Machte nach einem klasse Solo das wichtige 2:0, FCN-Stürmer Leutrim Neziraj (Mitte). Becker
24.11.2012

FC Nöttingen siegt gegen Neckarelz knapp mit 2:1

NÖTTINGEN. Wichtiger Dreier. Der FC Nöttingen hat am Samstagnachmittag in der Oberliga-Baden-Württemberg knapp mit 2:1 gegen die Spvgg Neckarelz. Im Panoramastadion brachte Reinhard Schenker den FCN nach einem sehenswerten Weitschuss mit 1:0 in Führung. Leutrim Neziraj erhöhte in der zweiten Halbzeit nach einem tollen Solo auf 2:0 (78.). Den Gästen aus Neckarelz gelang kurz vor Schluss lediglich der Anschlusstreffer durch Jonas Kiermeier (88.), der jedoch nochmals für Spannung und unnötige Nervosität bei den Nöttinger Anhängern sorgte.

Bildergalerie: FC Nöttingen schlägt die SpVgg Neckarelz

Die spielstarken Nöttinger erwarteten im Vorfeld der Partie einen starken Gast aus Neckarelz, was die letzten Duelle beider Mannschaften deutlich zeigten.

Allerdings wurde die Begegnung über die ganzen 90 Minuten überraschenderweise den Erwartungen nicht gerecht.

Beide Mannschaften produzierten viele Abspielfehler, wodurch der Spielfluss oft unterbrochen wurde. Dennoch war der FC Nöttingen in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft. In der elften Minute sendete Kapitän Timo Brenner das erste ernstzunehmende Ausrufezeichen an den Gästekeeper – sein Schlenzer verfehlte das Tor nur knapp. Wenig später scheiterte Riccardo di Piazza im Anschluss an eine Ecke mit seinem Schuss am Neckarelzer Schlussmann.

Von den Angriffsbemühungen des Tabellenzweiten aus Neckarelz war bis dahin nichts zu sehen. Erst in der 23. Minute musste FCN-Torwart Sascha Rausch nach einem Ballverlust in der Defensive eingreifen und entschärfte die Situation.

In der 38. Minute war es dann soweit: Reinhard Schenker sorgte nach schöner Ablage mit einem Distanzschuss für das sehenswerte 1:0.

Trotz der Führung für Nöttingen bot sich den Zuschauern ein zerfahrenes Spiel, das je länger es ging immer mehr von Fouls geprägt wurde.

Im zweiten Sielabschnitt dann ein ähnliches Bild wie bereits im ersten Durchgang: viele Ungenauigkeiten, dazu kamen viele Fouls.

Es dauerte schließlich bis zur 60. Minute als die Nöttinger in der zweiten Halbzeit gefährlich vor das Gäste-Tor kamen. Nach einer herrlichen Kombination über Bilger und Hecht-Zirpel konnte der gegnerische Torwart den Schussversuch von Leutrim Neziraj entschärfen.

In der 78. Minute war dann aber auch der Schlussmann geschlagen. Nach einem gegnerischen Eckball schaltete die FCN-Mannschaft blitzschnell um. Demis Jung bediente mit einem klasse Zuspiel Leutrim Neziraj, der sich mit einem Solo über 30 Meter wunderschön durchsetzte und überlegt ins linke Eck zum 2:0 einschob.

Mit dem 2:0 schien alles klar zu sein für den FC Nöttingen. Doch wie in der Vergangenheit gelang den Remchingern nicht, den Sieg ruhig und kontrolliert über die Zeit zu bringen. Ein Volleykracher von Jonas Kiermeier (88.) sorgte nochmals für Spannung.

Letztlich blieb es beim unterm Strich verdienten 2:1-Erfolg für den FC Nöttingen. Am kommenden Samstag, den 1. Dezember, ist der Tabellenletzte aus Singen zu Gast im Panoramastadion