nach oben
Sorgte mit seinem Dribbling für den 2:0-Endstand: FCN-Mittelfeldmann Mario Bilger.
MRI_1801 BILGER (14) - ZEHENDER (3).jpg © Zehender
06.10.2012

FC Nöttingen siegt mit 2:0 beim SV Spielberg

NÖTTINGEN. Durchwachsenes Spiel, wenige Torchancen, aber drei Punkte mitgenommen. Der FC Nöttingen hat am Samstagnachmittag in der Oberliga Baden-Württemberg beim SV Spielberg mit 2:0 die Oberhand behalten. In einem Spiel mit wenigen spielerischen Akzenten sorgten der eingewechselte Niklas Hecht-Zirpel (64.) und Mario Bilger (84.) für den ungefährdeten Auswärtssieg.

 

Im Vorfeld erwarteten die Remchinger eine schwierige und umkämpfte Partie beim abstiegsbedrohten SV Spielberg, das dringend Punkte benötigt.

Allerdings konnten die Gastgeber den Nöttingern kaum Paroli bieten. Auch wenn der FCN selbst nur wenige wirklich gefährliche Tormöglichkeiten hatte. In der ersten Halbzeit versäumten die Remchinger die fällige Führung und mussten bis zur 64. Minuten warten. Schließlich war es Niklas Hecht-Zirpel, der nur vier Minuten nach seiner Einwechslung zur Führung für die Nöttinger traf per Abstauber traf. Zuvor scheiterte Leutrim Neziraj am Torwart.

Sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit erzielte Mario Bilger nach einem Konter das endgültige 2:0. Der Mittelfeldmann lief alleine auf den Spielberger Schlussmann zu, umspielte ihn und musste nur noch ins leere Tor einschieben.

Von den Gastgebern ging wenig bis gar keine Torgefahr aus. Passend hierzu die einzig nennenswerte Möglichkeit: Ein Distanzschuss aus rund 20 Metern, der etwa zwei, drei Meter am Kasten von Sascha Rausch vorbeiflog.

Mit den drei Punkten im Rücken empfängt der FC Nöttingen am kommenden Donnerstag, den 11. Oktober, den SSV Reutlingen. Die Reutlinger liegen aktuell nur einen Platz hinter den Remchingern und haben ebenfalls 16 Punkte auf dem Konto.

Anstoß im Panoramastadion ist um 19.00 Uhr.