nach oben
In Schieflage geriet der FC Nöttingen (rechts Gür, hinten Bilger) auch im Hinspiel gegen den FC Friedrichstal, das enttäuschend 1:1 endete.   Gössele, PZ-Archiv
In Schieflage geriet der FC Nöttingen (rechts Gür, hinten Bilger) auch im Hinspiel gegen den FC Friedrichstal, das enttäuschend 1:1 endete. Gössele, PZ-Archiv
26.03.2016

FC Nöttingen triumphiert 4:1 gegen Friedrichstal

Der FC Nöttingen traf am Samstagnachmittag um 15 Uhr auf  den FC Germania Friedrichstal und gewann die Partie mit einem soliden 4:1.

Die Lilahemden fuhren als haushoher Favorit zum nur 30 Kilometer entfernten mittelbadischen Derby. Vorsicht war dabei durchaus geboten, denn Friedrichstal, 14 Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz entfernt, erlebte bis dahin ein Frühjahrs-Hoch. Zwei Siege und ein Remis stehen aus den vergangenen drei Spielen zu Buche. Die Mannschaft hatte also nichts zu verlieren – ganz im Gegensatz zum FC Nöttingen. Der seit vergangener Woche den Atem des heißen Verfolgers SSV Ulm noch stärker im Nacken spürte.  Dennoch reichte es den Nöttingern heute zum Sieg.

Bereits am übernächsten Spieltag (1. April) treffen die beiden Topfavoriten der Oberliga Baden-Württemberg im Panoramastadion (19.00 Uhr) aufeinander. Eine Vorentscheidung über die Vergabe von Platz eins und zwei wird dabei nicht fallen.

Beim Spiel in Friedrichstal hatte Michael Wittwer mit Ausnahme von Niklas Hecht-Zirpel und Holger Fuchs den kompletten kompletten Kader dabei.

Hier geht es zu den Fußball-Tabellen.