nach oben
17.03.2012

FC Nöttingen verliert gegen SSV Ulm deutlich mit 0:3

NÖTTINGEN. Der Höhenflug der Remchinger ist erst einmal gestoppt worden: Am Samstag unterlag der FC Nöttingen im Topspiel der Fußball Oberliga-Baden-Würrtemberg mit 0:3 dem SSV Ulm. Die Gäste aus Ulm führten bereits zur Pause mit 2:0 durch Tore von Kaufmann (23.) und Griesbeck (33.). Den Treffer zum Endstand markierte Sebastian Griesbeck.

Bei einem Sieg wäre der FC Nöttingen wieder ganz dick im Geschäft um die Spitze in der Oberliga. Allerdings gab es im Heimspiel gegen den SSV Ulm nichts zu holen für die Männer von Trainer Michael Wittwer.

Die Lila-Weißen kamen von Anfang an nicht ins Spiel und waren bis auf ein paar ungefährliche Distanzschüsse in Halbzeit Eins nicht in der Lage die Ulmer in Verlegenheit zu bringen. Der Gast hatte bereits in der zweiten Minute eine gute Schusschance, die Rausch mit einer Faustabwehr parieren konnte.

Auch im weiteren Verlauf der Partie hatte der SSV Ulm ein Chancenplus und wäre in der 17. Minute beinahe in Führung gegangen: Fabio Kaufmann schob den Ball an Torwart Sascha Rausch und dem Pfosten vorbei. Sechs Minuten später dann aber die Führung für die Gäste: Nach einem schnellen Angriff flankte Ruben Rodriguez von links den Ball mustergültig in den Strafraum, wo Fabio Kaufmann zur Stelle war und den Ball unter die Latte schob.

Der FCN hatte keinerlei Mittel um ins Spiel zu finden und kassierte in der 33. Minute gar das 0:2 im Anschluss an einen Freistoß. Torhüter Sascha Rausch verschätzte sich bei der Hereingabe. Nutznießer war der Ulmer Griesbeck, der den Ball per Kopf über Rausch ins Tor beförderte.

In der 39. Minute dann die erste wirkliche Torchance der Nöttinger. Leutrim Neziraj hielt auf Höhe des Sechzehners einfach mal drauf. Der Ulmer Schlussmann wehrte den Ball zur Ecke ab. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts begannen die Remchinger stärker und drückten die Gäste in die eigene Hälfte. Leutrim Neziraj hätte in der 54. Minute beinahe für den Anschlusstreffer gesorgt. Ein langer Schmidt-Einwurf kam zu Leutrim Neziraj, der den Ball knapp neben den rechten Pfosten setzte. 

Die Nöttinger waren jetzt bemüht, ohne wirklich zwingend zu werden. Passend für dieses Spiel war die Entstehung des 0:3. Der FCN lief im Anschluss an einen eigenen Freistoß, direkt in einen Konter, den die Gäste aus Ulm sehr gut auspielten und das vorentscheidende 0:3 machten.

Danach hatten die Remchinger so gut wie nichts mehr entgegenzusetzen. FCN-Stürmer Neziraj setzte frei vor dem Tor zum Schuss an, wurde jedoch im letzten Moment von einem Ulmer Verteidiger gestört. Den folgenden Eckball köpfte Ricciardi gefährlich aufs Tor, jedoch konnte ein Ulmer den Ball von der Linie kratzen. 

Selbst einen berechtigten Elfmeter konnten die Nöttinger an diesem Tag nicht nutzen: Metin Telle scheiterte am Ulmer Schlussmann.

Der FC Nöttingen verliert auf eigenem Platz mit 0:3 und muss im Kampf um Spitze einen Rückschlag einstecken. Die Remchinger müssen jetzt schnellstmöglich wieder in die Erfolgsspur finden. Nächste Möglichkeit dazu bekommen sie mit dem schwierigen Auswärtsspiel bei der TSG Balingen, am kommenden Samstag, den 24. März um 15.00 Uhr.

Am kommenden Samstag trifft der FC Nöttingen im Auswärtsspiel auf die TSG Balingen. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.