nach oben
10.04.2010

FC Nöttingen verliert mit 0:2 gegen Bahlingen

BAHLINGEN/NÖTTINGEN. Mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage im Gepäck ist Fußball-Oberligist FC Nöttingen vom Spiel beim Bahlinger SC heimgekehrt. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit bedeutete ein von Vogler verwandelte Foulelfmeter (55.) die Vorentscheidung. Fiand traf zum 2:0 (65.).

„Wir haben nur in der ersten Halbzeit mitgespielt, haben es aber versäumt, ein Tor zu erzielen“, lautete das Fazit von FCN-Trainer Michael Fuchs. „Die Niederlage wurde durch ein dummes Foul eingeleitet. Unsere Moral war nach dem Rückstand am Boden und wir agierten ängstlich und hatte die Hosen voll.“

In einer mäßigen Partie stand Nöttingen zunächst defensiv sicher und hatte die große Chance zur Führung, als Leutrim Neziraj sich schön durchspielte, das Tor aber knapp verfehlte (18.). Auf der Gegenseite köpfte Enes Sovtic den Ball bei einer guten Möglichkeit übers Tor.

Die entscheidende Szene dann in der 55. Minute: Thorben Schmidt holte den enteilenden Fiand im Strafraum von den Beinen. BSC-Torjäger Stefan Vogler ließ sich die Elfmeterchance nicht entgehen. Es war Voglers 16. Saisontor und der Wendepunkt der Partie. Angetrieben von Giuliano Saggiomo kam Bahlingen nun immer besser in Schwung und nach Flanke von Vogler traf Fiand zum 2:0. Nöttingen konnte nicht mehr zulegen und musste zudem die Schlussminuten noch in Unterzahl spielen, weil der verletzte Murat Ertugrul nicht mehr ersetzt werden.

„Der Elfmeter hat das spiel entschieden. Insgesamt konnten wir nicht mehr nachlegen auch weil unsere Personaldecke zu knapp ist“, erklärte Nöttingens Vorsitzender Dirk Steidl nach dem Schlusspfiff.