nach oben
Tänzchen beim Torjubel: Nöttingens Metin Telle nach seinem Treffer zum 2:0 in Villingen.  Foto: Eibner
Tänzchen beim Torjubel: Nöttingens Metin Telle nach seinem Treffer zum 2:0 in Villingen. Foto: Eibner
28.11.2011

FCN mit breiter Brust gegen Spitzenreiter VfR Mannheim

Der VfR Mannheim kommt gerade recht. Nach vier Siegen in Serie erwartet der FC Nöttingen den souveränen Spitzenreiter der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg mit breiter Brust. „Ich bin guten Mutes, wir wollen gegen Mannheim gewinnen“, sagte FCN-Coach Michael Wittwer nach dem 3:0-Erfolg seiner Mannschaft beim FCVillingen.

Nach den Toren von Mario Bilger, Metin Telle und Timo Brenner war Wittwer rundum zufrieden. „Von der ersten bis zur 90. Minute, von Nummer eins bis elf, alles hat gepasst“, freute sich der Trainer über die Vorstellung seiner Mannschaft. Einzig in der mangelhaften Chancenverwertung fand der Ex-Profi ein winziges Haar in der Suppe.

Mit Mannheim kreuzt am Freitagabend (18.30 Uhr) die Überraschungsmannschaft der Oberliga im Panoramastadion auf. Der Aufsteiger führt die Tabelle mit zehn Punkten Vorsprung an, zwölf sind es auf den FC Nöttingen. Will der FCN überhaupt noch eine kleine Chance im Titelrennen haben, muss er gewinnen. Mit Kaan Erdogdu (15 Tore) und Giuseppe Burgio (13) spielen zwei der gefährlichsten Stürmer im Mannheimer Team von Trainer Kenan Kocak. Der 30-jährige Coach spielte von Juli bis Dezember 2006 ein halbes Jahr beim 1. FC Pforzheim und führte die Mannheimer im Sommer über die Relegation von der Verbands- in die Oberliga. Martin Mildenberger