nach oben
In Bedrängnis: Nöttingens Nachwuchsspieler Maximilian Habl (rechts) muss sich gleich gegen zwei Mannheimer durchsetzen.  Foto:  Hennrich
In Bedrängnis: Nöttingens Nachwuchsspieler Maximilian Habl (rechts) muss sich gleich gegen zwei Mannheimer durchsetzen.  Foto:  Hennrich © Hennrich
03.11.2013

FCN-Junioren: Waldhof-Buben einen Tick besser

Es hat nicht ganz gereicht: Die A-Junioren des FC Nöttingen haben am Sonntag das Topspiel in der Oberliga gegen den SV Waldhof Mannheim mit 0:2 (0:0) verloren.

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, aber Waldhof war heute einen Tick besser“, meinte ein keineswegs unzufriedener FCN-Coach Nermin Klapuh.Denn er sah, dass seine Jungs durchaus mit dem Nachwuchs der Regionalliga-Truppe mithalten können. Vor allem in der ersten Halbzeit boten die Nöttinger ihren Gästen im Panoramastadion ordentlich Paroli. Beste Chancen wurden aber ausgelassen. Sowie auch im zweiten Durchgang, als Max Habel (60. Minute) und Ken Hoffmann (65.) die Führung auf dem Schlappen hatten. Wie es geht, zeigten dann wenig später die Waldhöfer, als sie ihre Chancen (73. und 78.) eiskalt zum 2:0-Endstand nutzten.

Für Nöttingen, die überraschenderweise in der Tabelle vorne mitmischen, war es nach drei Siegen in Folge wieder die erste Niederlage. „Die haut uns aber nicht um. Meine Jungs stecken das weg. Unser Ziel ist so schnell wie möglich 31 Punkte für den Klassenerhalt zu holen, alles was danach kommt, nehmen wir gerne mit“, sagt Klapuh. Sein Team steht derzeit auf Platz vier.