nach oben
01.11.2008

FCP gewinnt auswärts 2:1 gegen Heidelsheim

PFORZHEIM. Erfolg im Abstiegskampf: Trotz des Trainerdebakels beim 1. FC Pforzheim hat der Verein am Samstagnachmittag auswärts 2:1 gegen den FC Heidelsheim gewonnen. Dabei war das Spiel alles andere als einfach für den FCP.

Umfrage

Ist Rudi Herzog der richtige Trainer für den 1. FC Pforzheim?

Ja 0%
Nein 0%
Mir egal 0%
Stimmen gesamt 0

Bereits in der 12. Minute geht der FCP durch einen Kopfball von Max Supper in Führung. In der zweiten Halbzeit trifft Mehmet Atmaca, gerade seit 20 Sekunden eingewechselt, zum 2:0 - 10 Minuten vor Schlusspfiff.

Gegen Ende wird es jedoch noch einmal eng für den 1. FC Pforzheim: Andreas Macelski erzielt in der 86. Minute für den FC Heidelsheim das 1:2. Viel hätte nicht gefehlt, und es wäre auch das 2:2 gefallen. Doch mit Geschick und auch etwas Glück rettet der FCP den Sieg - es ist der erste nach drei Niederlagen in Folge.

Und das, obwohl im Brötzinger Tal gerade alles drunter und drüber geht. Klaus Fischer ist nach den zahlreichen Niederlagen als Trainer zurückgetreten, sein Nachfolger Rudi Herzog ist noch nicht im Amt, gegen Heidelsheim spielte der FCP unter Co-Trainer Klaus Kerler.

Es scheint fast, als hätte der Verein für seinen scheidenden Trainer Klaus Fischer noch einmal alles gegeben. Auch wenn Heidelsheim den größeren Spielanteil hatte, zeigte der FCP Kampfgeist, was sich letztlich bezahlt gemacht hat. Ab Montag ist Rudi Herzog als neuer Trainer des FCP im Amt. Dann wird sich zeigen, ob der Verein an den Erfolg in Heidelsheim anknüpfen kann.