nach oben
So jubelte der FV Tiefenbronn nach dem Gewinn des Bietpokals. Foto: Lachenmaier
So jubelte der FV Tiefenbronn nach dem Gewinn des Bietpokals. Foto: Lachenmaier
24.07.2017

FV Tiefenbronn gewinnt erneut den Bietpokal

Neuhausen-Steinegg. Der FV Tiefenbronn ist Sieger des 38. Bietpokal-Fußballturniers in Steinegg. Zum elften Mal und zum zweiten Mal in Folge holte sich das Team die begehrte Trophäe. Im Endspiel gegen das Überraschungsteam des FC Steinegg gab es einen deutlichen 3:0-Sieg für das Team von Trainer Adnan Akyüz.

Der FVT ging in der 27. Minute durch den sechsten Turniertreffer von Alex Jawo mit 1:0 in Führung. Im Anschluss blieben die Tiefenbronner weiter am Drücker und in der 37. Spielminute sorgte Patrick Rödig für die 2:0-Pausenführung. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie zusehends. Ein von Kevin Claus verwandelter Foulelfmeter brachte in der 70. Spielminute die endgültige Entscheidung.

Im Spiel um Platz drei besiegte der FC Schellbronn den FC Alemannia Hamberg deutlich mit 4:1 Toren. Für den Sieger trafen Dominik Bischoff, Philip Hofsäß, Igor Anselm und Patrick Teixeira. Den Ehrentreffer für Hamberg erzielte Fabio Fortuna. Torschützenkönig wurde Tiefenbronns Neuzugang Alex Jawo mit sechs Treffern. Die Siegerehrung wurde von Neuhausens Bürgermeister Oliver Korz und Tiefenbronns Bürgermeister- Stellvertreter Stefan Kunle vorgenommen.