nach oben

Rugby-Bundesliga: Erfolgsmodell TV Pforzheim

Der für die SG TV/CfR Pforzheim spielende Fabian May (links) ist der einzige U14-Landesauswahlspieler in Baden-Württemberg, der nicht bei einem Heidelberger Verein spielt. 
Der für die SG TV/CfR Pforzheim spielende Fabian May (links) ist der einzige U14-Landesauswahlspieler in Baden-Württemberg, der nicht bei einem Heidelberger Verein spielt.  © Foto: Gernot Noll
27.11.2018

Fabian May - ein 13-jähriges Ausnahmetalent im Pforzheimer Rugby

Pforzheim. „Er ist ein echter Athlet, ein pfeilschneller Außen und auch in der Abwehr attackiert er unerschrocken“, schwärmt Phil Paine, Jugendkoordinator der SG TV/CfR Pforzheim von seinem 13-jährigen Jugendspieler Fabian May.

Der ist zwar nicht verwandt mit dem früheren Rugby-Nationalspieler Rob May, der vergangene Saison noch Kapitän des Bundesligisten TV Pforzheim war und 2016 mit den „Rhinos“ deutscher Meister wurde, aber Fabian hat laut Paine das Zeug dazu, ebenfalls ein großer Rugbyspieler zu werden. Er war jüngst im Spiel gegen die U14-Auswahl aus Niedersachsen der einzige Spieler bei der baden-württembergischen Jugend-Auswahl, der nicht in einem Verein der deutschen Rugby-Hochburg Heidelberg spielt.

Rasante Entwicklung

„Fabian May hat sich rasant entwickelt“, beschreibt Paine den sportlichen Werdegang des hoffnungsvollen SG-Nachwuchses. Fabian lernte Rugby in der Nieferner Kirnbachschule kennen. Dort, wie an vielen anderen Schulen in Pforzheim auch, hat der TVP ein Schulrugby-Programm ins Leben gerufen. Seit etwa zwei Jahren spielt der 13-Jährige Rugby im Verein. „Für jemand, der erst so kurz dabei ist und nicht gerade in einer Rugby-Tradition aufgewachsen ist, hat Fabian sehr schnell seine Klasse bewiesen“, sagt Paine. Was dem Talent noch an taktischen Finessen oder an Sicherheit bei der Regelkunde fehle, mache er duch seine Athletik mehr als nur wett.

Regelmäßig zum Einsatz kommt er in einer Spielgemeinschaft der Pforzheimer mit dem RK Heusenstamm. Dort schätzt man, so Paine, seine Schnelligkeit als Außen, der mutig und konsequent seinen Weg durch die Abwehr suche und sich nicht vor einem harten Kontakt scheue.

SG TV/CfR setzt auf Schulrugby

Ziel bei der SG TV/CfR Pforzheim sei es, so der Jugendkoordinator, eine eigene, komplette U14-Mannschaft aufzubauen. „Wir stecken viel Energie ins Schul-Rugby und in den Aufbau unserer Nachwuchsabteilung. Das ist zwar nicht immer leicht, gegen andere bekanntere Sportarten bestehen, aber in Pforzheim entwickelt sich das Verständnis fürs Rugby immer mehr“, sagt Paine.

Großes Jugendturnier mit 27 Rugbyteams

Jüngst gab es bei der SG TV/CfR Pforzheim ein SAS-Turnier mit 27 Mannschaften aus den Altersklassen U8, U10 und U12, bei dem über 300 Kinder verschiedener Teams aus Baden-Württemberg und Hessen teinahmen. Die Rugby-AG der Pforzheimer Inselschule nahm beim U10-Turnier teil, eine Spielgemeinschaft aus Pforzheimer und Rottweiler Jugendlichen trat beim U12-Wettbewerb an. Beide Teams, so Paine, hätten sich ordentlich im Mittelfeld gehalten.

Vor wenigen Jahren hätte es das beim TV Pforzheim noch nicht gegeben. Und auch der Aufbau eines eigenen Pforzheimer Frauen-Rugbyteams mit Nationalspielerin Tina Schucker als Trainerin schreitet gut voran.