nach oben
Ein rasantes Duell lieferten sich die Bambinis des TSV Wurmberg (blau) mit ihren gleichaltrigen Mitspielern vom FSV Buckenberg (schwarz). Foto: Roller
Ein rasantes Duell lieferten sich die Bambinis des TSV Wurmberg (blau) mit ihren gleichaltrigen Mitspielern vom FSV Buckenberg (schwarz). Foto: Roller
30.05.2016

Fairplay steht bei Bambinis im Blickpunkt

Königsbach-Steim. Über 250 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren bevölkerten beim Bambinispielfest den Sportplatz in Stein. Organisiert wurde das Spektakel vom Badischen Fußballverband (BFV). Schon seit Jahren ist es fester Bestandteil des Sportfests der Steiner Turngesellschaft (TGS). Insgesamt waren 37 Mannschaften aus 23 Vereinen mit von der Partie.

Während auf den Fußballfeldern rund fünf Stunden lang gedribbelt, gepasst und aufs Tor geschossen wurde, war bei den neun Spielstationen vor allem Geschicklichkeit gefragt. „Es geht darum, Koordination und Gleichgewichtssinn zu trainieren“, sagte Annemarie Schneeberger, Freizeit- und Breitensportbeauftragte beim BFV. Die Kinder hatten zwar ihre Trainer dabei, spielten aber ohne Schiedsrichter. „Sie sollen lernen, sich selbst zu einigen“, erklärte Schneeberger. Fairplay laute das Stichwort. Einen Sieger gab es am Ende übrigens nicht, weil es darum geht, Kinder spielerisch an den Fußball heranzuführen.