nach oben
Stets informiert: Andreas und Christina schauen täglich die Schwimm-EM im Fernsehen. Abends telefonieren sie mit ihrer Tochter Silke. Foto: Ketterl
Stets informiert: Andreas und Christina schauen täglich die Schwimm-EM im Fernsehen. Abends telefonieren sie mit ihrer Tochter Silke. Foto: Ketterl
12.08.2010

Familie im Fanblock: Vuvuzela-Jubel für Silke Lippok

PFORZHEIM. Die Vuvuzela ist schon im Gepäck. Damit wollen die Lippoks im Fanblock bei der Schwimm-EM in Bupapest richtig viel Lärm machen. Denn am Freitag wird es nochmal ernst: Dann will die Pforzheimerin Silke Lippok über 200 Meter Freistil zu Gold schwimmen. PZ-News hat ihre Familie vor der Abfahrt nach Ungarn besucht - und erfahren, dass das 16-jährige Schwimmkücken im deutschen Team vor dem Start immer mächtig nervös ist.

Bei der ersten Goldmedaille für Silke Lippok in der Staffel über 4 x 100 Meter am Montag haben Mutter Christina, Vater Andreas und Bruder Nils noch von der Couch zu Hause auf dem Buckenberg mitgefiebert. Am Freitag jubeln sie ihrer Kleine vom Fanblock aus zu - mit lautstarker Unterstützung der Vuvuzela.