760_0900_104618_handball02.jpg
Symbolbild: dpa 

Fans der TGS Pforzheim hoffen auf Sieg im ersten Heimspiel - SG Pforzheim/Eutingen und HC Neuenbürg auswärts

Pforzheim. Der Handball-Drittligist TGS Pforzheim hat am Samstagabend zur gewohnten Anspielzeit um 19 Uhr in der Bertha-Benz-Sporthalle den Aufsteiger und Pfalzmeister TV Hochdorf zu Gast. Nach dem hart erkämpfen Auswärtserfolg in Fürstenfeldbruck wird von den Wartbergern nun auch der erste Heimsieg erwartet. Unterschätzt werden darf der Gegner, der eine gut eingespielte Mannschaft stellt, aber keinesfalls.

Die Saison 2019/20 in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg beginnt für die SG Pforzheim/Eutingen und den Aufsteiger HC Neuenbürg mit zwei Auswärtsspielen. Die SG Pforzheim/Eutingen läuft am Samstagabend bei TuS Schutterwald, das den Schwung eines Aufsteigers mitnehmen will, auf. Die Eutinger gehen aber gut vorbereitet in die Partie. Anpfiff in der Mörburghalle in Schutterwald ist um 18.30 Uhr.

Sein Premierenspiel als Oberligist bestreitet der HC Neuenbürg am Sonntag um 18 Uhr im Aufsteiger-Duell beim TSB Schwäbisch Gmünd. Die Buchberger fahren mit Verletzungsproblemen in die Silberstadt.

Saisonauftakt auch in der Bundesliga der männlichen A-Jugend, wo die SG Pforzheim/Eutingen am Sonntag ab 17 Uhr im Kronauer Sportzentrum mit den Rhein-Neckar Löwen gleich den Staffelfavoriten zum Gastgeber hat.