760_0900_94487_handball02.jpg
Symbolbild dpa 

Fans des Drittligisten TGS Pforzheim hoffen auf neue Heimgala

Pforzheim. In der Bertha-Benz-Halle peilt der Handball-Drittligist TGS Pforzheim am Samstagabend, Spielbeginn zur gewohnten Anwurfzeit um 19.00 Uhr, nach der Galavorstellung gegen den Spitzenreiter HSG Konstanz erneut ein Punktepaar an.

Gegner ist diesmal die VTZ Saarpfalz, ein Aufsteiger aus dem westpfälzischen Zweibrücken. Die Wartberger sind favorisiert. Kanonenfutter ist der Gegner, der derzeit engagiert und bisher auch recht zielstrebig um eine zweite Saison auf Bundesebene kämpft, auf keinen Fall.

In der Handball-Badenliga der Männer will die SG Pforzheim/Eutingen II mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten TSV Birkenau den Tabellenführer HC Neuenbürg im Kampf um dessen Titelambitionen unterstützen. Der HC Neuenbürg verteidigt seine Poleposition am Samstagabend selbst im schweren Gastspiel beim vorjährigen Vizemeister TSG Wiesloch.

Frauen-Badenligist SG Pforzheim/Eutingen will seine Heimqualitäten (zuletzt sechs Heimsiege in Folge) am Samstag ab 18 Uhr in der Konrad-Adenauer-Halle auch gegen Spitzenreiter HG Oftersheim/Schwetzingen beweisen.

Um „big points“ geht es für BW-Oberligist SG Pforzheim am Sonntagabend, Anpfiff 17.30 Uhr, im Verfolgerduell beim TSG Söflingen, genauso wie für Frauen-Drittligist TG 88 Pforzheim, der am Sonntag ab 17 Uhr bei TuS Metzingen II Zähler um Zähler für den Ligaverbleib kämpft.

Die Bundesliga-A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen will am Samstag, Spielbeginn um 16.00 Uhr in der Sporthalle in Ostfildern-Scharnhausen, mit einem Erfolg bei Gastgeber JANO Filder den nächsten Schritt in Richtung Teilnahme an der Endrunde zur deutschen Jugendmeisterschaft im Handball vollziehen.