nach oben
Abstieg abgewehrt: Faustballerin Laura Glauner vom TV Obernhausen.   J. Keller/PZ-Archiv
Abstieg abgewehrt: Faustballerin Laura Glauner vom TV Obernhausen. J. Keller/PZ-Archiv
31.07.2017

Faustball: Erstligisten Dennach und Waldrennach verlieren

Enzkreis. Während die Faustballer des TV Waldrennach auch zum Abschluss der Bundesliga-Saison verloren und vor dem Abstieg stehen, verpasste bei den Frauen der TSV Dennach durch ein 1:3 beim TV Calw den erneuten Titelgewinn.

Dafür schaffte der TV Obernhausen den Klassenerhalt und der TV Öschelbronn sicherte sich den Titel in der 2. Liga West und damit die Chance auf den Aufstieg.

1. Bundesliga Süd Männer

Auch im Duell der Absteiger gab es für Waldrennach mit dem 2:5 in Waibstadt eine Niederlage. Dabei startete Waldrennach mit 11:9 gut, verlor die folgenden Sätze aber 7:11, 5:11, 6:11 und 8:11. Nach dem 12:10 für die Neuenbürger im sechsten Satz machte Waibstadt mit 11:7 im siebten Durchgang den Sack zu.

„Wir sind ziemlich frustriert über den Verlauf der Saison“, so Kapitän Martin Neuweiler nach der Partie. „Wenn man in der Ersten Liga bestehen möchte, müssen die wichtigen Spiele gewonnen werden und dies ist uns leider nicht gelungen.“ Doch gerade gegen Schweinfurt (3:5), Vaihingen (4:5), Wünschmichelbach (3:5), Offenburg (2:5) und Waibstadt war das nicht geglückt.

1. Bundesliga Süd Frauen

Der TSV Dennach hat den erneuten Titelgewinn verpasst. Beim Spieltag in Hirschfelde verloren die in den vergangenen Jahren so erfolgreichen Schwarzwälderinnen das Spitzenspiel gegen den TSV Calw mit 1:3 (11:5, 8:11, 10:12,, 5:11). Calw wurde ungeschlagen Meister, Dennach musste sich nach einem 3:0 (11:7, 11:5, 12:10) gegen Hirschfelde mit 30:4 Punkten mit Rang zwei begnügen. Die Chance zur Revanche gibt es bei der Endrunde um die deutsche Meisterschaft am 19./20 August beim SV Moslesfehn.

Den Klassenerhalt sicherte sich der TV Obernhausen beim Spieltag im fränkischen Eibach durch ein 3:0 (11:9 ; 11:4 ; 11:4) gegen die TG Landshut. Bei sommerlichen Temperaturen unterlag man dann zwar dem TV Eibach mit 1:3 (11:5 ; 11:9 ; 8:11 ; 11:8), doch weil der TV Bretten zeitgleich zweimal unterlag, war der Klassenerhalt gesichert. Am Ende bedankten sich die TVO-Faustballerinnen bei ihren Fans für die Unterstützung während der gesamten Saison.

2. Bundesliga West Frauen

Mit zwei Erfolgen gegen Gastgeber Seligenstadt und den direkten Konkurrenten Pfungstadt sicherte sich der TV Öschelbronn den Titel und spielt nun am 12. August in Stuttgart-Stammheim um den Aufstieg in die Bundesliga.

In beiden Begegnungen zeigte das TVÖ-Team unter der Regie der Trainer Markus Schweigert und Patrick Schneider über weite Strecke Dominanz, erlaubte sich aber auch immer wieder kurze Schwächephasen. So wurde gegen Seligenstadt ebenso mit 3:1 (11:4; 11:5; 9:11; 11:6) gewinnen wie gegen Pfungstadt (11:6; 9:11; 11:5; 11:6) Für Öschelbronn spielten Virginia Holzner, Christiane Kroehne, Fenja und Selina Stallecker, Vanessa Schneider und Julia Wessinger.