nach oben
Vollen Einsatz zeigten Carsten Scherer und seine Mitstreiter beim Heimspieltag des TV Waldrennach. J. Keller
Vollen Einsatz zeigten Carsten Scherer und seine Mitstreiter beim Heimspieltag des TV Waldrennach. J. Keller
13.06.2016

Faustball: TSV Dennach und TV Waldrennach bleiben obenauf

Die Faustballteams aus der Region mischen in den Spitzenklassen an der Spitze munter mit. Die Damen des TSV Dennach verteidigten in der Bundesliga mit zwei Siegen die Spitzenposition, das gelang auch den Männern des TV Waldrennach in Liga zwei, trotz einer Niederlage bei vier Begegnungen.

In der 2. Liga mussten die Frauen des TV Obernhausen hingegen die Tabellenführung abgeben. In der Frauen-Bundesliga feierte Öschelbronn seinen ersten Sieg.

1. Bundesliga Süd Frauen

Alle Schäfchen ins Trockene brachten die Frauen des TSV Dennach auch an diesem verregneten Wochenende. In Bretten konnte das ungeschlagene Team von Trainer Rudolf Reuster beide Spiele ohne Satzverlust gewinnen.

Gegen den TSV Calw hatte Dennach auf nassem Boden zunächst Mühe mit den Angaben von Brettens Stephi Dannecker. Dann brachten Sophia Scheidt und Annkatrin Aldinger einige Bälle unter Kontrolle und der TSV gewann den Durchgang 11:4. Danach sahen die Zuschauer ein gutes Spiel auf Augenhöhe mit vielen guten Abwehraktionen. Trainer Rudolf Reuster hatte inzwischen Jasmin Fischer mit Erfolg auf die rechte Abwehrposition beordert. Knapp mit 12:10 in der Verlängerung entschied Dennach den Satz für sich. Auch im dritten Satz machte Calw Druck, Dennach geriet trotz sehenswerter Rettungsaktionen in Rückstand, doch das Team kämpfte sich zurück. Am Ende zahlte sich die Routine von Nationalangreiferin Sonja Pfrommer aus, die den Punkt zum 15:14 machte.

Gegenden überraschend starken TV Bretten hatte Dennach im ersten Satz (11:9) Probleme. Im zweiten Durchgang rückte Jasmin Fischer ins Zuspiel und Sophia Scheidt neben Youngster Tabea Kälber in die Abwehr. Es blieb eng, wieder siegte der TSV 11:9. Im dritten Durchgang – der Platz war durch einen Regenguss noch schneller – nutzte Dennach ein paar Fehler des Gegners zum 11:7.

Am kommenden Wochenende ist Dennachs Team doppelt im Einsatz, am Samstag in Unterhaugstett (zweiter Gegner: Hirschfelde) und am Sonntag beim zweite Heimspieltag ab 11.00 Uhr gegen Landshut und Öschelbronn.

Historisches gelang dem TV Öschelbronn zum Abschluss der Vorrunde – der erste Sieg in der Bundesliga. 3:2 wurde der TV Unterhaugstett bezwungen. In einem hartumkämpften Spiel wurde um Punkte für den Klassenerhalt gerungen. Das 11:5 im fünften und entscheidenden Satz sicherte den TVÖ-Frauen den so heiß ersehnten ersten Bundesliga-Erfolg.

Gegen den Tabellenzweiten TV Vaihingen/Enz dagegen nichts zu erben. Vaihingen nutzte jeden noch so kleinen Fehler der Öschelbronnerinnen, die schließlich trotz guter Ansätze mit 0:3 (5:11, 9:11, 7:11) den Kürzen zogen.

Bereits am kommenden Samstag geht es ab 15:00 Uhr mit einem Heimspieltag weiter.

2. Bundesliga West Frauen

Gemischt war die Bilanz der Frauen des TV Obernhausen. Im ersten Spiel gegen Seligenstadt hatte der TVO mit einer sicheren und konsequent guten Leistungen auf allen Positionen keine Probleme und siegte 3:0 (11:3; 11:5; 11:6). Gegen Gastgeber TV Käfertal siegte Obernhausen im einem ausgeglichenen Spiel mit starken Abwehr- und Angriffsaktionen im ersten Satz (11:9), verlor den zweiten Durchgang aber ebenso knapp. Am Ende hatte Käfertal auch in den folgenden Sätzen die Nase vorne (7:11; 11:13). Der TV Obernhausen musste die erste Niederlage der Saison einstecken und rutschte hinter Käfertal auf Rang zwei. Das Rückspiel dieser hochklassigen Partie wird nächste Woche vor heimischem Publikum auf dem Sportgelände des TV Obernhausen ausgetragen.

2. Bundesliga Süd Männer

Drei Siege und eine Niederlage gab es für den TV Waldrennach am Doppelspieltag. Samstags kam es für den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer auch zum Gipfeltreffen mit dem Tabellenzweiten Unterhaugstett. Nachdem Waldrennach zunächst den im Abstiegskampf spielenden NLV Vaihingen mit 11:1, 11:8 und 11:6 in relativ kurzer Zeit abgefertigt hatte. ging es im Spitzenspiel erwartungsgemäß enger zu. Der TVW startete gut und gewann den ersten Satz (11:7). Dann stellte Unterhaugstett sein Team um, es entwickelte sich ein hochklassiges, spannendes Duell mit spektakulären Ballwechseln. Zunehmend aber hatten die Gäste das bessere Ende für sich und mit 5:11, 8:11 und 5:11 kassierte Waldrennach die erste Saisonpleite.

Am ersten Rückrundenspieltag am Sonntag spielte der TVW daheim gegen Landshut und Grafenau wieder souverän und feierte zwei 3:0-Erfolg.

Jetzt wartet am kommenden Wochenende der Spieltag in Augsburg, wo Waldrennach auf die Gastgeber sowie auf Frammersbach trifft.