nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
14.01.2019

Faustball: Waldrennacher Aufholjagd bleibt ohne Lohn

Neuenbürg/Offenburg. Im Abstiegskampf der Bundesliga Süd haben die Faustballer des TV Waldrennach ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf verloren. Die Partie bei FBC Offenburg endete 4:5.

Der TVW begann recht verhalten, hatte bei kurzen Bällen oft das Nachsehen und agierte im Zuspiel zu inkonstant, so dass der FBC in Blockduellen erfolgreich war. Ein 0:2-Satzrückstand war die Folge. Im dritten Durchgang kam nach hohem Rückstand die Wende und der TVW zeigte in allen Belangen eine exzellente Leistung, die ein 12:10 brachte.

Danach sahen die Zuschauer ein Abstiegsduell auf hohem Niveau: Die Heimmannschaft gewann die nächsten Sätze mit 11:9 und 14:12. Diesen 1:4-Rückstand mussten die TVW-Spieler erst einmal verdauen. Das gelang eindrucksvoll. Trotz einiger umstrittener Entscheidungen der Linienrichter gewannen sie die nächsten drei Durchgänge mit 15:14, 11:8, 11:9.

Der neunte Satz musste also entscheiden. Atemberaubende Abwehraktionen von Niklas Ehrhardt und Oliver Kraut ließen den TVW lange an einen Sieg glauben, doch letztlich setzten sich die Offenburger glücklich mit 11:9 und daher mit 5:4 nach Sätzen durch. „Wir sind natürlich sehr enttäuscht, aber man muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen, wie sie sich nach dem 1:4 zurückgekämpft hat“, sagte TVW-Trainer Stefan Maier.