nach oben
Katharina Henn (oben) ist mit dem TV Obernhausen auf Erfolgskurs. Für Christina Grüneberg (unten) lief es mit dem TSV Dennach nicht nach Wunsch.   J. Keller
Katharina Henn (oben) ist mit dem TV Obernhausen auf Erfolgskurs. Für Christina Grüneberg (unten) lief es mit dem TSV Dennach nicht nach Wunsch. J. Keller
25.01.2016

Faustball-Bundesliga: Europacup-Sieger Dennach verliert gegen TSV Calw

Das Spitzentrio der 1. Faustball-Bundesliga Süd der Frauen war in Vaihingen zu Gast. Der frischgebackene Europacup-Sieger TSV Dennach schlug zwar den Gastgeber und Spitzenreiter TV Vaihingen mit 3:0, unterlag aber dem TSV Calw nach einer schwachen Leistung mit 1:3.

Mit einem Sieg gegen die Calwerinnen hätte Dennach die Tabellenführung übernehmen können. Es sah auch gut aus. Doch nach einer 8:3-Führung im ersten Satz riss der Faden. Calw gewann noch mit 13:11 und und holte auch den zweiten Satz mit 11:5. Jetzt erwachte Dennach, steigerte sich in Abwehr und Angriff und gewann den dritten Satz mit 11:5. Anschließend wurde es richtig spannend. Satz vier verlief ausgeglichen, doch Henriette Schell verwandelte den zweiten Matchball für Calw zum 12:10.

Die Calwerinnen waren bei diesem Aufeinandertreffen der Topteams am besten in Form. So gewannen sie auch gegen Spitzenreiter TV Vaihingen/Enz. Auch deshalb hat der TSV Dennach im Kampf um den ersten Platz noch alle Chancen.

Der TSV muss sich nun auf den nächsten Spieltag konzentrieren, bei dem es gegen den vierten DM-Aspiranten aus Landshut geht. Die Frauen aus Bayern liegen punktgleich mit dem TSV auf Rang vier. Sollte Dennach dieses Spiel gewinnen und auch gegen die Abstiegskandidaten aus Tannheim, würde man einen Riesenschritt in Richtung Qualifikation zur deutschen Meisterschaft machen.

TSV Dennach: Sonja Pfrommer, Christina Grüneberg, Lena Wahl, Sophia Scheidt, Anna-Lisa und Annkatrin Aldinger

In der 1. Bundesliga Süd der Männer war der TV Waldrennach beim Heimspiel in der Neuenbürger Stadthalle gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf ohne Chance. Nach der bitteren 0:5-Pleite im Hinspiel wollte man sich revanchieren. Dies gelang nicht. Am Ende verlor mach dieses Mal klar mit 1:5. Nur der dritte Satz wurde mit 11:7 gewonnen.

In der 2. Bundesliga West der Frauen ist der TV Obernhausen nach zwei Siegen wieder auf Platz zwei vorgerückt. Sowohl gegen den TV Käfertal als auch den TV Dörnberg wurde in Birkenfelds Schwarzwaldhalle klar mit 3:0 gewonnen.

Am kommenden Spieltag wird es spannend. Beim Heimspieltag am Sonntag, 31. Januar, muss der TVO in Birkenfeld gleich zweimal gegen den aktuellen Tabellenführer TuS RW Koblenz antreten. Dabei wird sich entscheiden, welchen endgültigen Tabellenplatz Obernhausen am Ende Punkterunde belegen wird.

Die Bundesliga-Frauen des TV Öschelbronn mussten nach Kirchen in Nordrhein-Westfalen reisen. Beide Spiele wurden gegen den Ausrichter VfL Kirchen bestritten. Die erste Partie wurde mit 2:3 verloren. Im zweiten Spiel des Tages hatte der Ehrgeiz die Öschelbronnerinnen gepackt. Durch Kampfgeist auf allen Positionen wurde die Partie verdient mit 3:2 (11:6; 11:6; 5:11; 8:11; 11:8) gewonnen. Die Mannschaft des TVÖ bleibt damit unverändert auf dem vierten Tabellenplatz.

TV Öschelbronn: Christiane Kroehne, Vanessa Schneider, Fenja Stallecker, Selina Stallecker, Julia Wessinger.