nach oben
Haßmann © Ripberger
14.06.2014

Felix Haßmann gewinnt Preis der Pforzheimer Zeitung beim Goldstadt-Cup

Pforzheim. Felix, zum Zweiten: Nach seinem Erfolg am Freitag im Auftaktspringen der Großen Tour beim 15. S&G Goldstadt Cup – „C.F. Bardusch-Gedächtnispreis“ hat Felix Haßmann am Samstag auf dem Pforzheimer Buckenberg auch die zweite Qualifikation zum Großen Preis der S&G Automobil AG am Sonntag gewonnen. In der Zwei-Phasen-Springprüfung der Mittleren Tour um den Preis der Pforzheimer Zeitung hatte der Lienener wieder seinen neun Jahre alten Holsteiner Schimmelhengst Cayenne WZ gesattelt, um mit seinen fehlerfreien 33.48 Sekunden den bis dahin führenden Österreicher Hugo Simon (0/33.64) um 16 Hundertstelsekunden auf den zweiten Platz zu verdrängen.

Bildergalerie: 15. S&G Goldstadt-Cup: Preis der Pforzheimer Zeitung

Der 71-jährige „Altmeister“, der in Weissenheim am Sand lebt, konnte auf dem Holsteiner Hengst CT den fünfmaligen baden-württembergischen Hallenchampion Timo Beck (Kehl) knapp auf Distanz halten. Der Pferdewirtschaftsmeister im Sattel von Hengst Habicht CR war nach 33.72 Sekunden ohne Abwurf im Ziel.

Bildergalerie: S&G Goldstadt-Cup: Prominentes Publikum beim PZ-Preis

Am knappsten war die Differenz zwischen dem Viertplatzierten, dem Ukrainer Oleg Krasyuk (0/33,81), und Tina Deuerer aus Deutschland, der bei 33,86 Sekunden nur Fünfhundertstel zu Platz 4 fehlten.

Aus Deutschland kamen noch Tobias Woltering (0/34,57), Platz 6, Denise Sulz (0/35m26), Platz 8, und Hans Thorben Rüder (0/35,57), Platz 9, in die Top 10.

Die Siegerehrung nahm einmal mehr Albert Esslinger-Kiefer vor. Der Verleger des Medienpartners und Turniersponsors Pforzheimer Zeitung gratulierte einem glücklichen Felix Haßmann und allen anderen Platzierten.

Das offizielle Ergebnis gibt es hier.