nach oben
29.05.2016

Fragezeichen sind noch da bei den Entscheidungsspielen

Pforzheim. Nach den letzten Punktspielen hat der Vorstand im Fußballkreis Pforzheim eine erste Übersicht im Hinblick auf die Entscheidungsspiele veröffentlicht. Noch unklar ist, wo am Dienstag, 7. Juni, um 18.30 Uhr, das Abstiegsspiel der Klassen B1 und B2 stattfindet sowie einen Tag später das Abstiegsspiel zwischen einem Vertreter der A1 und einem der A2. Derzeit sieht es so aus, als würden sich jeweils die Drittletzten gegenüberstehen, der Kreisvorsitzende Benjamin Pieper wies am Sonntag aber darauf hin, dass Abmeldungen noch für Veränderungen sorgen könnten.

„Da es aktuell einige Gerüchte um Mannschaftsabmeldungen gibt, können wir zum heutigen Stand noch nicht definitiv sagen, wie viele Absteiger es aus den einzelnen Klassen geben wird. Mannschaftsabmeldungen können noch bis drei Tage nach dem letzten Saisonspiel gemeldet werden, dies müssen wir für die endgültige Ansetzung abwarten.“

Klar ist, dass vom FSV Buckenberg zumindest das Schicksal des Viertletzten der Kreisliga (TSV Grunbach) abhängt. Nur wenn neben Kreisliga-Meister FV Niefern auch Buckenberg aufsteigt, hält Grunbach die Klasse. Nicht in der Landesliga halten konnten sich aus Kreissicht die Sportfreunde Feldrennach und der 1. FC Ersingen. Nach derzeitigem Stand würden im Fall eines Buckenberger Aufstiegs auch die Verlierer der Abstiegsspiele in ihrer Klasse bleiben dürfen.