nach oben
Neuland betritt der TB Wilferdingen mit Anastasia Bondarvea in der 3. Bundesliga.   Becker, PZ-Achiv
Neuland betritt der TB Wilferdingen mit Anastasia Bondarvea in der 3. Bundesliga. Becker, PZ-Achiv
17.09.2015

Frauen von TB Wilferdingen, TTC Dietlingen und TTC Tiefenbronn stehen vor großen Herausforderungen

Pforzheim. Bei den Frauen hat der Tischtennis-Bezirk Pforzheim in den überregionalen Klassen drei Eisen im Feuer – neben einer Mannschaft in der Verbandsliga auch eine in der Oberliga Baden-Württemberg – sowie neuerdings auch eine in der 3. Bundesliga Süd.

3. Bundesliga Süd

Nachdem die junge Wilferdinger Garde ihren ersten Auftritt in der 3. Bundesliga Süd bereits hinter sich gebracht hat (die PZ berichtete), ist ihr Coach Matthias Zelling um eine Erfahrung reicher – Talent allein garantiert noch keine Siege. Zwar deuteten Wenna Tu, Anastasia Bondareva, Jana Kirner sowie Ann-Katrin Ziegler ihr Potenzial bei der 2:6-Niederlage beim letztjährigen Tabellendritten TV Hofstetten an, doch mussten sie ihrer Unerfahrenheit noch Tribut zollen. Ein Grund mehr, die vom Regionalligisten VfR Weddel verpflichtete 19-jährige Slowakin Adriana Cisarikova in die TBW-Equipe einzubauen. Mit ihr soll die Mannschaft an Sicherheit hinzu gewinnen, um gegen die starke Konkurrenz bestehen zu können.

Oberliga Baden-Württemb.

Nicht minder schwer dürfte es für Neuling TTC Dietlingen in der Oberliga Baden-Württemberg werden. Eilte Kelterns Quartett vergangene Saison von Sieg zu Sieg, hängen die Trauben jetzt ungleich höher. „Wir freuen uns auf die Liga und glauben daran, dass wir mithalten können“, zeigt sich Lea Dürr selbstbewusst.

Und das keineswegs grundlos, lockte man mit Eva Rentschler doch eine „alte Bekannte“ in den Speiterling. Ist diese in der Lage, ihr schnelles Konterspiel aufzuziehen, wird sie manch einer Kontrahentin den Zahn ziehen. Conny Zettl an Position drei und Petra Grether an vier vervollständigen das Team. Sollte eine Akteurin ausfallen, stünden mit Claudia Bub, Saskia Fabricius, Nadine Kirsch sowie Stefanie Kanof vier weitere bewährte Kräfte Gewehr bei Fuß.

Verbandsliga

Kontinuierlich nach oben arbeitet sich das Tiefenbronner Ensemble um Miriam Lechler. In der Verbandsliga angekommen „geht es für uns natürlich darum, die Klasse zu halten“, sagt Mannschaftsführerin Kathrin Micke. Glückt der Start, scheint auch ein Mittelfeldplatz nicht ausgeschlossen. Dabei mithelfen sollen neben Lechler und Micke die jungen Ann-Kathrin Zahn sowie Tina Stephan.