nach oben
21.11.2016

Frauen-Handball: Erneut Pleite für die SG Pforzheim – HC Neuenbürg gewinnt offenen Schlagabtausch

Pforzheim. In der Badenliga der Frauen unterlag Schlusslicht SG Pforzheim/Eutingen bei der HG Königshofen/Sachsenflur mit 16:32 (7:15). Nach einem 0:4-Fehlstart kämpfte sich der Aufsteiger zwar noch einmal auf 5:7 und 6:9 heran, dann war das Pulver aber wieder nass und die gastgebenden Odenwälderinnen zur Pause mit 15:7-Toren weg.

Ursächlich für die deutliche Niederlage war wieder einmal die schlechte Chancenverwertung: Sechs vergebene von insgesamt sieben Siebenmeterchancen lassen auch einen Rückschluss auf das derzeit nicht vorhandene Selbstvertrauen zu.

SG Pforzheim/Eutingen: Wahl, Tanja Schneider – S. Reubelt, Sauerwald 1. Kraus 4, J. Hädrich 1, Maldonado, Tina Schneider, Klarmann 1, Hufnagel 2/1, Krettek 3, Schlögl 1, Engelhard 3

In der Frauen-Landesliga besiegte der HC Neuenbürg die SG Stutensee/Weingarten II mit 23:19 (14:10) und hat erstmals ein positives Punkteverhältnis. Bis zum 7:6 sah man auf dem Buchberg einen offenen Schlagabtausch. Eingeleitet von Geburtstagskind Jasmin Walter setzten sich die Gastgeberinnen mit drei Toren in Folge dann etwas deutlicher ab. Der Vier-Tore-Vorsprung bestand auch beim 14:10-Pausenstand und wurde auch im zweiten Durchgang bis zum 23:19-Abpfiff sicher verwaltet.

HC Neuenbürg: Knoch – Klimovets, Brischiggiaro, Kraus 2, E. Sigloch, Schäfer, Nonnenmacher 6/2, Walter 7, Chudzik 5, Lehmann, Taafel 3, Dittus

In der Bezirksliga der Frauen überraschte die SG Niefern/Mühlacker mit einem 19:15-Sieg gegen die SG Graben/Neudorf und schob sich damit auf Tabellenplatz zwei vor. Denise Hensel und Alexandra Schrade waren dabei die Sieggaranten. Die HSG TB/TG 88 Pforzheim III mussten sich Spitzenreiter SG Heidelsheim/Helmsheim III den Erwartungen entsprechend mit 21:29-Toren beugen.