nach oben
19.09.2016

Frauen-Handball: Niederlagen trotz ordentlicher Leistungen

Pforzheim. Für die Handballerinnen der SG Pforzheim/Eutingen (Badenliga) und der HSG Pforzheim II (Landesliga) gab es zum Saisonauftakt Niederlagen.

TSG Wiesloch – SG Pforzheim 36:29. Auch ohne Leistungsträgerinnen wie Swantje Krettek, Nadine Sauerwald und Saskia Rupf wehrte sich Aufsteiger Pforzheim bis zum 10:11, am Ende aber setzte sich Wieslochs größere Erfahrung durch.

SG Pforzheim/Eutingen: Wahl, Wlaschenek – Reubelt 5, J. Hädrich, Maldonado 2, Klarmann 2, Wolfrum 3, H. Hädrich, Kraus 3, Hufnagel 9/3, Wahl, Schlögl. Engelhard 5/1.

HSG Pforzheim II – SG Heidelsheim/Helmsheim II 22:23. Weil bei der HSG die etatmäßigen Torhüterinnen fehlten, musste Feldspielerin Susanne Schnäbele ins Tor. Sie machte ihre Sache recht gut. Die Pforzheimerinnen führten sogar mit 8:1. Dann aber machte sich das Fehlen routinierter Spielerinnen wie Sandra Armbruster und Monika Wild bemerkbar. So kamen die Gäste zum letztlich glücklichen Erfolg.

HSG TB/TG 88 Pforzheim II: Schnäbele – Larissa Maschek 3, Baumann, Schaible 1, Pfeiffer 3, Bub 1, Händler 5/1, Schlundt 1, Armbruster-Döring 1, Schäfer, Belsö 3/1, Laura Maschek 1