nach oben
In der Frauenbasketball-Bundesliga wollen die Kelterner Sterne wollen weiter siegen, um in der Tabelle vorne mitzumischen. Foto: dpa
In der Frauenbasketball-Bundesliga wollen die Kelterner Sterne wollen weiter siegen, um in der Tabelle vorne mitzumischen. Foto: dpa
17.02.2017

Frauenbasketball-Bundesliga: Kelterner Sterne wollen weiter siegen

Keltern. Fünf Spieltage vor Ende der regulären Saison in der Basketball-Bundesliga der Frauen geht es für die Rutronik Stars Keltern vor allem darum, den Platz an der Sonne zu verteidigen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Sterne nach derzeitigem Stand wohl alle Spiele gewinnen. Dem Auswärtsspiel in Freiburg am Samstag (19.30 Uhr) folgen drei Heimspiele gegen Bad Aibling, Nördlingen und Rotenburg, bevor es dann am letzten Spieltag nach Herne geht.

Doch aktuell gilt die volle Konzentration der schweren Aufgabe in Freiburg. Die von Sascha Bozic trainierten Südbadenerinnen sind spätestens seit dem Punktabzug durch die DBBL-Spielleitung in Abstiegsgefahr und benötigen dringend Punkte. Dass die Eisvögel sich im Abstiegskampf befinden, war von den Experten alles andere als erwartet worden. Gleich fünf Ausländerinnen werden in dieser Saison beschäftigt, dazu kommen mit Satou Sabally und Ilka Hoffmann zwei deutsche A-Nationalspielerinnen sowie weitere drei U20-Nationalspielerinnen. Alles zusammen ein sehr guter Kader, welcher sich normalerweise nicht im Abstiegskampf wiederfinden sollte. Gerade deshalb sind die Sterne sehr fokussiert auf ihre alles andere als einfache Aufgabe.

Sterne-Coach Christian Hergenröther war mit der Trainingswoche zufrieden. Verzichten musste er auf A-Nationalspielerin Stephanie Wagner. Die Kapitänin wird auch in Freiburg verletzungsbedingt fehlen. Für sie wird Leonie Elbert zum Einsatz kommen.