nach oben
16.11.2015

Frauenhandball Badenliga: Wichtige Erfolge für die lokalen Teams

Pforzheim. In der Handball-Badenliga der Frauen hat die HSG Pforzheim II einen wichtigen Erfolg gelandet. Landesligist Neuenbürg meldet das erste Erfolgserlebnis, in der Kreisliga feierte die HSG Pforzheim IV einen weiteren Sieg.

HSG TB/TG 88 Pforzheim II – TG Neureut 28:23. Mit Unterstützung von Anika Henschel und Alice Steegmüller aus dem Kader der Drittligamannschaft konnte Pforzheim die durch den Punkteabzug bislang negativen Pluspunkte endlich ausgleich. Henschel und Steegmüller waren mit 9 und 7 Tore maßgeblich am Sieg beteiligt. Dabei lag die HSG lange zurück, ehe man mit sechs Treffern in Serie das Spiel bis zur Pause drehte. Bis zum 23:23 (55. Minute) blieb Neureut dran, ehe Annika Henschel zuschlug.

HSG TB/TG 88 Pforzheim II: C. Bub – Strehle 1, Schober 6/6, S. Bub, Cekit, Henschel 9, Mischung, Steegmüller 7, Zeiher 2, Sauerwald 1, Baumann, Laura Maschek 2, Breitenstein

HC Neuenbürg – TSV Graben 26:19. Mit Meike Sigloch als sichere Siebenmeterschützin und Jasmin Walter als Torgarantin aus dem Feld sicherten sich der HCN im Kellerderby das erste Erfolgserlebnis nach der Rückkehr in die Landesliga. Die Weichen für den Sieg wurden bereits in der ersten Spielhälfte gestellt.

HC Neuenbürg: Knoch – Chudzik 1, Essig, Behling 3, Brischiggaro, Lehmann, Sorg 2, Kicherer 3, Sigloch 7/5. Taafel 2, Walter, Schäfer, Dittus 3

In der Kreisliga wurde Tabellenführer HSG Pforzheim III bei der SG Niefern/Mühlacker seiner Favoritenrolle gerecht. Bis zum 12:13-Pausenstand leisteten die Gastgeberinnen aber erbittert Widerstand. Maylin Strehle muss sich nach ihren zwölf Treffern fragen lassen, ob sie nicht wieder in der ersten Mannschaft spielen will. Die SG Pforzheim/Eutingen II untermauerte mit einem 30:19-Sieg über die HSG IV ihren zweiten Tabellenplatz.