nach oben
Mächtig ins Zeug legen wird sich SG-Spieler Manuel Mönch, wenn es im Testspiel gegen die Füchse Berlin geht. Foto: Ripberger
Mächtig ins Zeug legen wird sich SG-Spieler Manuel Mönch, wenn es im Testspiel gegen die Füchse Berlin geht. Foto: Ripberger
Freuen sich auf ein Handball-Highligt in Pforzheim: SG-Präsident Jörg Lupus (links) und der Sportliche Leiter Wolfgang Lipps. Foto: Meyer
Freuen sich auf ein Handball-Highligt in Pforzheim: SG-Präsident Jörg Lupus (links) und der Sportliche Leiter Wolfgang Lipps. Foto: Meyer
12.07.2018

Füchse Berlin zu Gast: SG Pforzheim/Pforzheim freut sich auf „Spiel des Jahres“

Pforzheim. Für die SG Pforzheim/Eutingen ist es das „Spiel des Jahres“. Für den ein oder anderen SG-Akteur vielleicht sogar das Spiel seines Lebens. Schließlich wartet am Donnerstag, 19. Juli, ein ganz besonderes Highlight auf die Handballer aus der Goldstadt. Der Oberligist empfängt in der Bertha-Benz-Halle die Füchse Berlin, die in der abgelaufenen Bundesligasaison Dritter wurden und sogar den EHF-Cup gewannen.

Es kommt also zum Duell David gegen Goliath, wenn die Füchse mit nicht weniger als 13 aktuellen Nationalspielern in Pforzheim aufkreuzen. Aus deutscher Sicht darf man sich natürlich auf Torhüter Silvio Heinevetter, Paul Drux oder auch Fabian Wiede freuen.

„Für unsere Mannschaft und die jungen Spieler ist diese Partie natürlich ein echtes Highlight“, freut sich SG-Präsident Jörg Lupus über das Duell gegen den Bundesligisten mit seinen internationalen Topspielern, denen man ordentlich die Stirn bieten will. Die Siegchancen tendieren zwar gegen Null, „aber unsere Jungs werden sich schon reinhängen“, verspricht der Sportliche Leiter der SG Wolfgang Lipps.

Sein Team befindet sich seit drei Wochen im Training, die Füchse haben mit ihren Neuzugängen am Mittwoch mit der Vorbereitung begonnen. Mit dabei ist unter anderem auch Jacob Holm. Der Rückraumspieler ist 20-facher dänischer Nationalspieler und gehört als Shootingstar zu den größten Perspektivspielern des Nachbarlandes.

Für das „Spiel des Jahres“ hat die SG bereits 650 Karten verkauft. Lupus und Lipps rechnen mit 1000 Zuschauern – und setzen auf eine gute Stimmung. Die wird es auf alle Fälle auch geben. Und selbstverständlich können die Handballfans auf Tuchfühlung mit den Profis gehen.

Vor dem Spiel gibt es ab 17.15 Uhr eine Autogrammstunde mit den Stars Heinevetter, Drux und Wiede, die auch drei Trikots für die PZ-Aktion „Menschen in Not“ versteigern. „Das Schöne ist, die Handballer sind sehr volksnah. Nach dem Spiel werden wir mit ihnen im Schulhof gemeinsam grillen“, freut sich Jörg Lupus auf ein gemütliches Beisammensein mit der Truppe von Manager Bob Hanning. Der war schon öfters, vor allem mit den Jungfüchsen in der Goldstadt (unter anderem beim EuroGoldCup). Man kennt sich also. Der Test gegen die SG passt den Berlinern auch gut ins Konzept. Ab dem 20. Juli spielen sie beim Esslinger Marktplatzturnier mit.

Karteninfos zum „Spiel des Jahres“ der SG unter www.sg-pforzheim.de