nach oben
Basketball auf höchstem deutschen Niveau bieten die Rutronik Stars Keltern (weiße Trikots) nicht nur in der Bundesliga, die Sterne scheinen auch im europäischen Frauen-Basketball eine bemerkenswerte Rolle spielen zu wollen. Am Donnerstag wird es in der Dietlinger Speiterlinghalle spannend, wenn es im EuroCup gegen Clube Uniao Sportiva geht. Der Eintritt ist frei. Foto: Becker
Basketball auf höchstem deutschen Niveau bieten die Rutronik Stars Keltern (weiße Trikots) nicht nur in der Bundesliga, die Sterne scheinen auch im europäischen Frauen-Basketball eine bemerkenswerte Rolle spielen zu wollen. Am Donnerstag wird es in der Dietlinger Speiterlinghalle spannend, wenn es im EuroCup gegen Clube Uniao Sportiva geht. Der Eintritt ist frei. Foto: Becker
07.12.2016

Für „Menschen in Not“: Freier Eintritt beim EuroCup-Match der Rutronik Stars

Die Vorbereitung auf das an diesem Donnerstag, 19 Uhr, angepfiffene EuroCup-Heimspiel gegen Clube Uniao Sportiva war für die Bundesliga-Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern harte Arbeit. Gestern verlegte die komplette Mannschaft samt Trainer Christian Hergenröther, Manager Dirk Steidl und weiteren Helfern den Parkettboden in der Dietlinger Speiterlinghalle – und zwar fast vier Stunden lang. Wie perfekt der Boden verlegt wurde und wie stark die Kelterner Sterne im europäischen Frauen-Basketball sind, können alle Interessierten an diesem Donnerstag bei freiem Eintritt selbst sehen. Gesammelt werden an diesem Abend Spenden zugunsten der PZ-Aktion „Menschen in Not“.

Christian Hergenröther, der Coach des Bundesligisten Rutronik Stars Keltern, atmete am Mittwoch tief durch. Keine seiner Basketball-Spielerinnen hatte sich beim schweißtreibenden Verlegen des Parkettbodens in der Dietlinger Speiterlinghalle verletzt. Somit können die Sterne am Donnerstagabend ab 19 Uhr in Bestbesetzung zum vorletzten Gruppenspiel gegen Uniao Sportiva antreten. Und Hergenröther hat ein klares Ziel: „Wir sind Favorit und wollen die Partie natürlich gewinnen“, so der Erfolgscoach vor dem Duell gegen das Team von den Azoren, das mit vier Punkten den letzten Tabellenplatz belegt. Das Hinspiel gewannen die Sterne klar mit 76:50.

Und auch diesmal soll ein souveräner Sieg her, womit es am Mittwoch, 14. Dezember, um 19 Uhr zum Showdown gegen das belgische Team Castors Braine (auch 6 Punkte wie Keltern) um Platz zwei in der Gruppe kommen würde. Mit diesem qualifiziert man sich fürs Achtelfinale. „Das wäre toll und würde unser gestecktes Ziel absolut übertreffen“, so Hergenröther. Noch nie überstand ein deutsches Team die Gruppenphase.

Noch nie spielte auch ein Team von den Azoren in Dietlingen. Viele Zuschauer sind von der Inselgruppe deshalb heute nicht zu erwarten. Damit die Halle trotzdem voll wird, spendieren die Sterne freien Eintritt zugunsten der PZ-Aktion „Menschen in Not.“ In der Halle wird eine Spendenbox aufgestellt – wer will, darf sie gerne füllen.

Ticket-Reservierungen für das Knaller-Spiel in einer Woche gegen Castors Braine sind bei Dirk Steidl unter der Telefonnummer 0171-6535225 möglich.