nach oben
In der Badenliga hat die SG Pforzheim/Eutingen II (blaue Trikots) eine schwere und Neuenbürg eine fast unlösbare Aufgabe. Foto: Becker(PZ-Archiv)
In der Badenliga hat die SG Pforzheim/Eutingen II (blaue Trikots) eine schwere und Neuenbürg eine fast unlösbare Aufgabe. Foto: Becker(PZ-Archiv)
10.12.2015

Für Neuenbürger Handballer droht das nächste Debakel

Pforzheim. Kritische Situationen begleiten Handball-Badenligist HC Neuenbürg seit Jahren, so ernst wie vor der letzten Partie 2015 war die Lage aber lange nicht mehr. Die Wirkung des Trainerwechsels von Sven Wiegmann zu Roni Mesic ist schon verpufft: Dass man bei den drei jüngsten Niederlagen gegen Friedrichsfeld, Rot und Stutensee insgesamt 111 Gegentreffer eingeschenkt bekam, macht die Neuenbürger ratlos.

Alle drei Konkurrenten stecken auch im Abstiegskampf. Was wird den Buchbergern nun am Sonntag blühen, wenn der HCN zum vierten Mal in Folge auswärts spielt? Mit der SG Heddesheim wartet der Tabellenführer auf den bedauernswerten Neuenbürger Torhüter Michael Kuhl und seine in der Deckungsarbeit unzuverlässigen Vorderleute.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.