nach oben
Straftritt: Der Spieler des TV Pforzheim nutzt die Chance zur Erhöhung. © J. Keller
28.03.2011

Für TV Pforzheim ist die 1. Rugby-Bundesliga zum Greifen nahe

PFORZHEIM. Der Aufstieg in die 1. Rugby-Bundesliga ist dem TV Pforzheim nicht mehr zu nehmen. Mit riesigem Vorsprung führt die Mannschaft die Tabelle der 2. Bundesliga Süd an. Am Samstag gewann man in Frankfurt mit 52:15.

Bildergalerie: TVP gewinnt im Rugby gegen den RC Luxemburg

Doch nicht nur der Sieg beim SC Frankfurt 1880 II ließ das Team um Spielertrainer Russell Kupa jubeln. Auch die direkten Verfolger München RFC und RC Luxemburg spielten für die Pforzheimer. Der Zweitplatzierte Luxemburg verlor zu Hause gegen den TSV Handschuhsheim, der Drittplatzierte München verlor gegen den Tabellenvorletzten Stuttgart. Somit haben die Pforzheimer mittlerweile einen Vorsprung von 14 Punkten auf Luxemburg und 27 auf München und stehen nahezu uneinholbar auf dem ersten Tabellenplatz der 2. Rugby-Bundesliga.

Bildergalerie: Gigantischer Start des TV Pforzheim in 2. Rugby-Bundesliga

Die Pforzheimer gingen in Frankfurt wie immer hochkonzentriert ans Werk und konnten bereits nach 7 Minuten durch einen bis auf den Flügel zu David McFall herausgespielten Versuch in Führung gehen. Routinier Russell Kupa erhöhte sicher zum 0:7. Bis zur Pause baute der Favorit seinen Vorsprung auf 33:3 aus und kam nie mehr in Gefahr.

Am Wochenende steht für die Pforzheimer wieder ein Heimspiel an. Der Tabellenfünfte RG Heidelberg II wird in Pforzheim gastieren. Anpfiff ist um 15 Uhr auf dem alten Reitturnierplatz im Mäurach.

TV 34 Pforzheim: Trandafir, Shaw, Zeithammel (73. Dräger), Shearer, Ballarin, Boylan (42. Jargstorff), Bain (75. Böttcher), Lehauli, Inia (67. Weber), Kupa, Voi (70. Kämpfer), Broughton, Popoui, McFall (60. Kämpfer), Jessop pm