760_0900_141124_MR5_2077_Torjaeger_Lavdim_HARADINAJ_9_TI.jpg
Das Nachsehen hatte Büchenbronn II (links Joel Seikat) gegen Tiefenbronn um Torjäger Lavdim Haradinaj.  Foto: Ripberger 

Fußball- Kreisklasse A2: Tiefenbronn dreht nach der Pause auf

Pforzheim. Der TuS Ellmendingen feierte in der Kreisklasse A 2 (4:2 gegen Calmbach) schon vor Wochenfrist die Meisterschaft, nun sicherte sich die Unterreichenbach-Schwarzenberg Platz zwei mit dem 4:1-Sieg im Derby beim 1. FC Schellbronn.

Huchenfeld II – Höfen 3:2. Im Kellerduell legten Timo Rock (7.) und Jasko Delic (9.) ein schnelles 2:0 für den SVH vor. Pascal Schmatloch verkürzte zwar (34.), Ferris Erker konterte aber zum 3:1 zur Pause (43.), ehe Younesse Essousi gleich nach Wiederbeginn für neue Spannung sorgte – aber damit nicht die Wende einleitete.

Birkenfeld II – Neuhausen 2:2. Im Duell der Tabellennachbarn brachte Felix Enke die Hausherren nach torloser erster Hälfte vom Elfmeterpunkt in Front (57.), Luca Okwieka (61.) und Julian Schindele (76.) drehten aber schnell den Spieß um, ehe in der Nachspielzeit Orry Lars Karpstein mit dem zweiten Strafstoß für den FCB diesem noch einen Zähler rettete.

Büchenbronn II – Tiefenbronn1:4. Zur Pause führten die Höhenstädter nach dem Elfmetertor von Patrick Schweikl (42.) noch mit 1:0. Dann drehten die Gäste aber auf und hatten am Ende durch den Doppelpack von Oktay Turhan (52./Elfmeter, und 56.) und den Toren von Lavdim Haradinaj (77.) und Ali Cakir (83.) klar die Nase vorn.

Ellmendingen – Calmbach 4:2. Serkan Ihtyar brachte den Gast in Front (10.), der daraufhin das mögliche 0:2 verpasste, Marius Diebold glich kurz vor der Pause aus. Dabei blieb es trotz Ell-mendinger Überlegenheit bis in die Schlussminuten hinein, dann zogen die Winzer durch einen Hattrick von Ken Hoffmann auf 4:1 davon, ehe Ihtyar nochmals verkürzte.

Feldrennach – Oberes Enztal 0:0. Keine Tore im Duell der Nachbarn im Tabellenkeller, die aber beide damit im Tableau vom Drittletzten Mühlhausen nicht mehr eingeholt werden können.

Mühlhausen – Schömberg 3:3. In einem offenen Schlagab-tausch mit Chancenplus für die Würmtäler gab es erst nach dem Seitenwechsel Tore zu sehen. Dabei brachten Max Drohla und Manuel Russ den TSV Mühlhausen zweimal nach vorn, Nemanja Milicevic glich jeweils aus und brachte dann sogar Schömberg in Führung, ehe Alexander Wirth in der Nachspielzeit für den 3:3-Endstand sorgte.

Engelsbrand – Langenalb 6:2. Schnelle Führung der Heim-Elf durch Marc Drvenka, die Maximi-lian Rittmann zwar mit dem 1:1 konterte, bis zur Pause legten aber André Bleich und Niko Himpler zwei FCE-Treffer nach. Gleiches Spiel dann nach dem Wechsel, als Mike Fenchel und Bleich mit einem Doppelpack für Engelsbrand und Louis Mangler für den Gast trafen.

Schellbronn – Unterreichen-bach-Schwarzenberg 1:4. Nach torloser erster Hälfte gaben die Nagoldtäler im Derby nach WiederanpfiffGas und legten durch Silas Grözinger (46.), Simone Guarneri (48., Strafstoß) und einen Doppelpack von Leon Rehm (58., 67.) ein glattes 4:0 vor, ehe Yannick Bogner wenigstens noch der Ehrentreffer für die Schellbronner gelang (75.).