nach oben
Doppel-Torschütze Izzeddine Noura (links) entwischt Devin Cillidag. Foto: Ripberger
Doppel-Torschütze Izzeddine Noura (links) entwischt Devin Cillidag. Foto: Ripberger
20.03.2016

Fußball Verbandsliga: Böse Klatsche für die Kickers Pforzheim

Pforzheim. Lange das 0:0 halten und mit ein bisschen Glück einen Punkt holen. So lautete die Vorgabe von Gökhan Gökce, Trainer des SV Kickers Pforzheim, vor dem Heimspiel gegen den VfR Mannheim. Doch die taktischen Pläne wurden schnell über den Haufen geworfen. Nach zwölf Minuten stand es bereits 4:0 für die Gäste. Am Ende siegte der Aufstiegsaspirant aus der Quadratestadt mit 8:0 (6:0). „Das ist eine andere Klasse. Mannheim war uns in allen Belangen überlegen“, sagte Gökce frustriert nach der Partie.

Bereits das Hinspiel war für die Kickers zu einem Debakel geworden. Da verlor das Tabellen-Schlusslicht der Fußball-Verbandsliga Baden sogar mit 0:9.

Mannheimer Trainers Hakan Atik hatte vor der Partie noch vor dem Gegner gewarnt. Nach einer Viertelstunde konnte er sich aber beruhigt nach hinten lehnen. Da führte seine Mannschaft durch Treffer von Joseph Olumide (2.), Mario Göttlicher (5.), Norbert Kirschner (7.) und Izzeddine Noura (12.) bereits mit 4:0. Zumeist waren es gefährliche Standards wie Ecken und Freistöße, die den Kickers Probleme bereiteten. Erneut Noura (25.) und Ado Kosuda mit einem Eigentor (42.) schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 6:0.

Nach dem Wechsel ließen es die Gäste etwas gemütlicher angehen. Joseph Olumide (53.) und Marcel Gruber (57.) besorgten die restlichen Tore vor der spärlichen Kulisse im Stadion auf der Wilferdinger Höhe.

Im Tor der Kickers feierte der neue Keeper Giuseppe Spagnuolo Premiere. Ihn trifft an der Schlappe keine Schuld, wie Gökhan Gökce betont. mm

Hier geht es zu den regionalen und überregionalen Fußball-Tabellen.