nach oben
15.11.2015

Fußball in Enz/Murr: Lomersheim siegt im Kellerduell und SV Friolzheim verliert unglücklich

In der Bezirksliga Enz/Murr hat Phönix Lomersheim das Kellerduell in Pleidelsheim mit 4:1 für sich entschieden. Schröder (7., 43. Minute) legte die Basis zumErfolg. Nach dem 0:3 durch Christophori (47. ) verkürzten die Gastgeber, doch Heim (72.) machte alles klar.

In der Kreisliga A2 Enz/Murr unterlag der TSV Heimsheim nach einer 3:0-Führung dem TSV Korntal noch 3:4. Krannich (4.), Paic (21.) und Karadeniz (47.) hatten Heimsheim nach vorne geschossen, dann aber spielte Korntal wie ausgewechselt und drehte durch Erb (51., 53.), Beck und Sayer (60.) in nur zehn Minuten die Partie.

In der Kreisliga A3 Enz/Murr landete Iptingen einen Zittersieg, Illingen unterlag daheim. Nach der frühen Führung durch Schroth (9.) riss bei Illingen der Faden und die Gäste siegten verdient. Iptingen legte in der 8. und 25. Minute durch Benjamin Rapp und Sascha Burger vor, ließ danach weitere gute Chancen aus. Als der Gast einen Torwartfehler zum Anschlusstreffer genutzt hatte (60.), wurde es in einer hektischen Schlussphase noch einmal eng für Iptingen.

In der Kreisliga B4 Enz/Murr musste sich der SV Friolzheim der Spvgg Weil der Stadt etwas unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. In einem ausgeglichenen Spiel traf Winkler in der 75. Minute. Ein Remis wäre dem Spielverlauf angemessen gewesen. In der Kreisliga B7 Enz-Murr endete das ereignisreiche Derby in Großglattbach torlos. Auch Mühlhausen und Wiernsheim holten jeweils einen Zähler. Vom Schiedsrichter benachteiligt sah sich Wiernsheim in der 55. Minute, als der Unparteiische statt den erwarteten Elfermeter zu geben dem Wiernsheimer Stürmer wegen einer vermeintlichen Schwalbe die Ampelkarte zeigte. Dann ging Ensingen auch noch in Führung. Zundel gelang zwar der Ausgleich (75.) doch er ließ in der 80. Minute auch eine Elfmeterchance aus.

Beim 5:0-Sieg der Vaihinger boten die Lomersheimer eine ganz schwache Vorstellung, die sich im gesamten Spielverlauf so gut wie keine einzige Chance erarbeiteten.

Trotz der Nullnummer beim torlosen Remis zwischen Großglattbach und Sternenfels wurde einiges geboten. Drei Aluminiumtreffer (zwei für Sternenfels), vergebener Elfmeter von Großglattbachs Kurfiß und eine Ampelkarte für die Gastgeber bot die Partie. Mühlhausen gegen Gündelbach endete 2:2. Die schnelle Gäste-Führung (3.) glich Bauer (30.) aus. Wienand schoss Mühlhausen nach vorne (70.) doch die Gäste trafen noch glücklich zum Punktgewinn.