760_0900_98978_Oetisheim_Sportfreunde.jpg
Der Ötisheimer Stürmer Omar Dibba (am Ball) ist mit seinen beiden Treffern maßgeblich am 2:1-Sieg gegen die Sportfreunde beteiligt. Foto: Bächle
760_0900_98979_Spvgg_Zaisersweiher_08_Muehlacker_2_12_05.jpg
Beim 3:3 gegen die Fvgg 08 Mühlacker (weiße Trikots) verfehlt die SpVgg Zaisersweiher trotz der besseren Chancen den Dreier. Foto: Fotomoment
760_0900_99852_Enzberg_Goebrichen_3.jpg
Der Tabellenzweite FV Göbrichen (dunkle Trikots) erzielte in Enzberg ein 1:1. Im Aufstiegsspiel zur Kreisliga, das eventuell gegen Unterreichenbach/Schwarzenberg ausgetragen wird, muss allerdings ein Sieg her. Foto: PZ-Archiv/Bächle

Fußball in Mühlacker: Kellerkinder im Abstiegskampf

Die Situation im Tabellenkeller der Kreisklasse A1 spitzt sich weiter zu. Am Wochenende lieferten sich die Kellerkinder wieder nervenaufreibende Duelle. Der Sieger? Der TSV Ötisheim (25 Punkte). Die TSV-Kicker sicherten sich als einzige Mannschaft beim 2:1 gegen die Sportfreunde Mühlacker (28 Punkte) einen Sieg. Knackpunkt war dabei die frühe Gelb-rote Karte für Sportfreunde-Angreifer Anton Schaubert (41.). Doch auch schon zuvor hatten die Senderstädter Probleme mit dem druckvollen Auftreten der Hausherren.

Zwar ging der Gast früh durch Fabrizio Corbo in Führung (15.), doch stellte er im Anschluss zunehmend das Fußballspielen ein. Ötisheim hingegen mit einem Mann mehr und viel Zug in Richtung Tor glich durch Toptorjäger Omar Dibba zunächst aus (71.). Gut zehn Minuten später erhöhte Dibba auf 2:1 (83.). Während die Sporfreunde Abseits und Handspiel reklamierten, entschied der Unparteiische zugunsten des Gastgebers. Kurz vor Schluss wurde zudem noch Sportfreunde-Spieler Robert Demirdag mit Gelb-rot vom Platz geschickt.

Neben dem verletzten Diol Abdoulaye „Cissé“ fehlen somit auch Schaubert und Demirdag beim wichtigen Duell gegen Enzberg. Sportfreunde-Coach Ehab Ahmad kommentierte trocken: „Wir haben uns selbst in diese Lage gebracht, jetzt müssen wir auch selbst rauskommen.“

Am Ende ebenfalls noch ärgern, musste sich das Tabellenschlusslicht FC Viktoria Enzberg (22 Punkte). Dabei hätte man einen Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten FV Göbrichen vor der Partie wohl mit Freude unterschrieben. Doch mit Blick auf die zweite Spielhälfte kommentierte Viktoria-Vorstand Frank Alber: „Wir haben zwei Punkte verschenkt.“ Denn: Die Enzberger nutzten ihre Chancen durch Marvin John (70.) und dem eingewechselten Burim Akija (75.) nicht. Besser machte es John schließlich in der 78. Minute, als er seine Enzberger mit einem sehenswerten Distanzschuss in Führung brachte. Doch kurz vor Schluss glichen die nach Gelb-roter Karte dezimierten Göbricher durch Alexandru-Florin Hampu (89.) aus.

Vorstand Alber nahm den Punktverlust mit Humor: „Jetzt wird es eben noch mal richtig lustig.“

Die Fvgg 08 Mühlacker (27 Punkte) dürfte mit dem Punktgewinn beim 3:3 gegen die SpVgg Zaisersweiher zufrieden sein. Zaisersweiher bestimmte die Partie und ging durch Tolga Öztürk in Führung (24.). Doch ein übler Zusammenstoß des Zaisersweiher Spielers Silvio Berlogger, der für ihn im Krankenwagen endete, brachte die Hausherren aus dem Konzept. Die „08er“ nutzten die Chance und drehten die Partie durch die Tore von Sedat Tokgöz (34.) und Matarr Bah (37.). Noch vor der Pause schlug der Gastgeber durch Dirk Oettinger (41.) zurück und ging im zweiten Durchgang durch Tim Reinisch (60.) wieder in Führung. Doch ein Eigentor von Serdar Caliskan (70.) sorgte abermals für den Ausgleich.