nach oben
Solche Torszenen wird es erst wieder nach der Winterpause geben. Im Fußball-Check von PZ-news wird beleuchtet, wie sich die Teams auf die Rückrunde vorbereiten und welche Ziele sie sich gesetzt haben.
Solche Torszenen wird es erst wieder nach der Winterpause geben. Im Fußball-Check von PZ-news wird beleuchtet, wie sich die Teams auf die Rückrunde vorbereiten und welche Ziele sie sich gesetzt haben. © PZ-Archiv
14.01.2013

Fußball-Check: Welche Elf kommt am stärksten aus der Winterpause?

Eben noch fieberten die Fans bei Derbys, freuten sich über Tore, betrauerten Niederlagen. Dann gab es ein kurzes Hallenturnier-Intermezzo, aber jetzt scheint die lokale Fußballwelt gänzlich in einen Dornröschenschlaf verfallen zu sein. Aber das täuscht, wie PZ-news-Mitarbeiter Seweryn Sadowski in den nächsten Wochen zeigen wird. PZ-news wird in der Winterpause Woche für Woche in einem Fußball-Check zeigen, wie sich die Vereine auf die Rückrunde vorbereiten.

Konditionstraining? Technikeinheiten? Taktikschulung? Jeder Trainer hat ein anderes Konzept, jede Mannschaft braucht andere Schwerpunkte. Da sind die Mannschaften mit breiter Brust und jeder Menge Selbstbewusstsein, die in der Vorrunde super gespielt haben. Dort bangen die Teams mit der ungenügenden Punkteausbeute, für die in der ersten Saisonhälfte das Verlieren und der Kampf gegen den Tabellenkeller zum Normalfall geworden ist. Und die Trainer der im Mittelfeld liegenden Vereine müssen versuchen, so viel Spannung und Motivation aufzubauen, dass die Spieler auch ohne Aussicht auf den Aufstieg weiter torhungrig sind.

PZ-news will wissen, wie die Winterpause in den Fußballvereinen von Ober-, Verbands- und Landesliga genutzt wird, welche neuen Ziele ausgegeben werden, welche Wege zum Erfolg führen sollen. In der fußballlosen Zeit wird Seweryn Sadowski einen Blick hinter die Kulissen werfen und zeigen, in welche Richtung sich der ein oder andere Club entwickeln wird.

Spannend genug läuft es ja gerade im regionalen Fußball. In der Oberliga kämpft der FC Nöttingen um den Anschluss nach ganz oben, während der TSV Grunbach nach einer sensationellen Serie von Aufstiegen nun plötzlich und unerwartet gegen den Abstieg kämpfen muss. Ebenfalls unerwartet hat sich der 1. CfR Pforzheim in der Verbandsliga positioniert. Hier allerdings spielt die junge Truppe erfolgeich in der Tabellenspitze mit. Reicht die Kraft für die zweite Saisonhälfte? Und welchen Platz peilt der CfR an? Der Fußball-Check in der Winterpause will Auskunft geben.

Vielleicht gibt es ja nächstes Jahr ein Derby gegen die SV Kickers Pforzheim. Die sind nämlich auf dem besten Weg, die Landesliga in Richtung Verbandsliga zu verlassen. Wenn nicht noch der SV Langensteinbach oder der VfR Ittersbach an den Kickers vorbeizieht. Das Verbleiben in der Landesliga wäre den drei Teams Sportfreunde Feldrennach, 1.FC Kieselbronn und SV Neuhausen angesichts der bedrohlichen Abstiegsgefahr schon genug. Wie will das Trio von den Abstiegsplätzen wegkommen? In seinem Fußball-Check wird Seweryn Sadowski dieser Frage nachgehen.

Natürlich gilt sein Interesse auch den Teams im Mittelfeld, wie dem FC Nöttingen II oder dem 1. FC 08 Birkenfeld. Vielleicht wollen diese Mannschaften ja in der Rückrunde zeigen, dass sie besser sind als ihr Tabellenplatz zur Saisonhalbzeit.