nach oben
Nichts mehr anbrennen ließ der 1. FC Kieselbronn in der Schlussphase des Spiels gegen die Ersinger Reserve. Hier setzt sich FCK-Akteur Robin Locher (rechts) gegen Lars Giek durch. Foto: Hennrich
Nichts mehr anbrennen ließ der 1. FC Kieselbronn in der Schlussphase des Spiels gegen die Ersinger Reserve. Hier setzt sich FCK-Akteur Robin Locher (rechts) gegen Lars Giek durch. Foto: Hennrich
15.04.2018

Fußball-Kreisklasse A1: Wilferdingen rettet in Unterzahl noch ein 2:2

Spitzenreiter Wilferdingen musste in Lienzingen mit einem 2:2 zufrieden sein und weiß die Konkurrenz in der Fußball-Kreisklasse A1 Pforzheim trotz derzeit sechs Punkten Vorsprung im Nacken.

Ersingen II – Kieselbronn 1:2. Durchgang eins sah den Gast im Vorteil, der kurz vor der Pause auch in Front ging, als Michael Akay einen Freistoß von Burin Akija ins Tor lenkte. In der 70. Minute staubte Marcel Feuchter zum 0:2 erfolgreich ab. Aber postwendend verkürzte Dirk Armbruster und die Ersinger setzten zum Endspurt an. Die sichere Kiesel-bronner Abwehrreihe ließ aber nichts mehr anbrennen.

Nußbaum – 08 Mühlacker 7:1. Nußbaum mit seinem überragenden Nico Bastian legte los wie die Feuerwehr: Bastian traf schnell zum 1:0 (2.) und nachdem Falk Becker (15.) und Tristan Rajkovic (23.) zwei Treffer nachgelegt hatten, sorgte Bastian für den 4:0-Pausenstand (28.). Auch nach der Pause war er schnell wieder erfolgreich (50.) und nachdem Ovidiu-Nicolae Iernutian das halbe Dutzend vollgemacht hatte (55.), traf er auch zum 7:0 (77.), ehe Adam Mataev den Ehrentreffer der Senderstädter erzielte (83.).

Enzberg – Knittlingen 1:3. Die Viktoria war zwar in den 90 Minuten die bessere Mannschaft, wusste aber mit ihren Möglichkeiten nichts anzufangen und stand deshalb am Ende mit leeren Händen da, nachdem die Fauststädter ihre Chancen eiskalt ausnutzten. Dabei sorgten Ufuk Kocaoglu (8.) und David Gallardo (16.) für den 0:2-Pausenstand und nachdem Nils Westermann verkürzt hatte (75.) konterte Kocaoglu postwendend (59.).

Lienzingen – Wilferdingen 2:2. Florian Barth brachte die Lienzinger in Führung (26.), aber nur neun Minuten später glich Elvis Orsolic zum 1:1 aus. Kurz vor der Pause die erneute Führung der Hausherren, als Michele Barbitta einen Elfmeter verwandelte. Dann kassierte der Spitzenreiter auch noch einen Feldverweis (74.), aber trotz Unterzahl konnte Mario Krutak drei Minuten vor dem Ende noch zum 2:2 ausgleichen.

Zaisersweiher – Ötisheim 2:4. Mann des Tages in Zaisersweiher war Gästestürmer Omar Dibba, der zunächst für die 1:0-Pausenführung der Gäste sorgte (31.), die er nach dem Seitenwechsel mit einem lupenreinen Hattrick (46., 48. und 59.) auf 4:0 ausbaute. Danach konnten Christian Iszak (68.) und Timo Schwarzbäcker (90.) für Zaisersweiher nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

SF Mühlacker – Königsbach 1:5. Nach ausgeglichenem ersten Abschnitt wurden die Seiten torlos gewechselt, weil SF-Goalie Lanzara einen Königsbacher Elfer abwehren konnte (44.). Chancenlos war Mario Lanzara dann gegen Philipp Ockers Elfmeter (50.), dem Marvin Stoitzner zwei Gästetore zur Vorentscheidung folgen ließ (56., 61.). Dann kassierten die Sportfreunde auch noch eine Ampelkarte (64.) und einen Platzverweis (65.) und Ocker (73.) und Christian Steinmetz (85.) legten zum 0:5 nach, ehe Yannik Maxin das Ehrentor erzielen konnte (89.).

Göbrichen – Buckenberg II 0:1. Rabenschwarzer Tag für die Göbricher, denen einfach nichts gelingen wollte und die am Ende eine verdiente Heimniederlage quittieren mussten, nachdem Krämer nach einer Stunde Spielzeit für den Gast getroffen hatte.