nach oben
26.03.2017

Fußball-Kreisklasse A2: Führungstrio im Gleichschritt – Tiefenbronn nach Pleite wohl aus dem Titelrennen

Pforzheim. Ein punktgleiches Trio führt die Tabelle in der Fußball-Kreisklasse A2 Pforzheim an und wird die Meisterschaft wohl unter sich ausmachen, nachdem sich Tiefenbronn nach der 1:2-Heimpleite gegen Birkenfeld II wohl aus dem Titelrennen verabschiedet hat. Knapp die Nase vorne hat Weiler (2:1 in Feldrennach), vor Langenalb (3:1 gegen Neuhausen-Hamberg) und Engelsbrand (4:1 gegen Mühlhausen).

Calmbach II – Oberes Enztal 2:1. Schwabauer brachte die Enztäler in Front (5.), Vischer sorgte für den Ausgleich (29.). Die Entscheidung zugunsten der kämpferisch stärkeren Calmbacher dann auf kuriose Weise: Nach einem Pressschlag durfte sich Ferrara als Torschütze feiern lassen (55.).

Feldrennach – Weiler 1:2. Weiler war zwar optisch überlegen, hatte aber lange keine klare Torchance, bis Patrick Eberle plötzlich zum 0:1 traf (51.). Danach offensivere Gastgeber und der nicht unverdiente Ausgleich durch Thomas Allion (79.), aber mit einem abgefälschten Schuss war der Gast doch der Sieger (85.).

Langenalb – Neuhausen-Hamberg 3:1. Langenalb hatte zwar mehr vom Spiel, der Gast erwies sich aber als unbequemer Kontrahent und glich die frühe Langenalber Führung von Alex Railean (2.) durch Matthias Leicht aus (44.). Nach einer Stunde sorgte Railean für die erneute Führung und machte in der 83. Minute mit dem 3:1 alles klar.

Engelsbrand – Mühlhausen 4:1. Felix Weitbrecht brachte den FCE in Führung (19.) und André Bleich legte das 2:0 nach (55.). Dann verkürzte Jonal Ilg (68.), er sorgte für neue Hoffnung im Gästelager, aber nach einer Ampelkarte (83.) gegen die Würmtäler machten Lolewski (86.) und Bleich (90.) in Überzahl alles klar.

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Ellmendingen 6:0. Klare Sache im Kapfenhardter Tal, wo Schöninger auf Zuspiel von Schleeh schnell zum 1:0 traf (12.), nach einer halben Stunde das 2:0 folgen ließ und mit einem fulminanten Schuss ins Tordreieck seinen lupenreinen Hattrick komplett machte. Soares auf Zuspiel von Faisst (75.), Touibi (80.) und Kübler mit einem Sonntagsschuss (83.) machten das halbe Dutzend voll.

Dobel – Wimsheim 0:4. Dobel mischte durchaus munter mit, wusste aber mit seinen Chancen nichts anzufangen, während die Gäste ihre Möglichkeiten eiskalt nutzten. Ein Eigentor von Reiser sorgte dabei für das 0:1 zur Pause, dann machten Jankovic, Armbruster und Jakubowski alles klar.

Tiefenbronn – Birkenfeld II 1:2. Disziplinierte Birkenfelder prägten die erste Hälfte und Timo Kusterer sorgte mit seinem Doppelpack für das 0:2 zur Pause. Nach Wiederbeginn zwar drückende Überlegenheit der Hausherren, nur einmal wurde es aber wirklich gefährlich, als Dittrich auf 1:2 verkürzte (77.).

Hohenwart-Würm – Wildbad 0:1. Ausgeglichene erste Hälfte, in der Onur Köymen für das 0:1 sorgte (44.), ehe im Gegenzug Zahn den Ausgleich knapp verpasste. Nach der Pause begnügte sich der Gast damit, die Führung gegen einen Gegner, dem nur mehr wenig einfiel, über die Runde zu bringen.