nach oben
CfR-Torschütze Daniel Löwen (in Blau) kann’s auch mit der Hacke. Foto: Ripberger
CfR-Torschütze Daniel Löwen (in Blau) kann’s auch mit der Hacke. Foto: Ripberger
26.02.2017

Fußball-Nachholspiele: CfR-Reserve feiert Achtungserfolg - Weiler siegt in Wimsheim

Einige Nachholspiele standen am Wochenende auf dem Programm. In der Fußball-Landesliga Mittelbaden holte sich der 1. CfR Pforzheim II gegen Mutschelbach wie schon eine Woche zuvor gegen Kirrlach ein beachtenswertes 1:1-Remis, schrammte dabei aber wieder knapp an der möglichen Dreierwertung vorbei. In der Kreisklasse A 1 Pforzheim fiel das Treffen zwischen Königsbach und Knittlingen einer Absage zum Opfer, in der Kreisklasse A 2 kassierte Wimsheim gegen Weiler eine 1:2-Heimniederlage und in der B 2 kam es im vierten Anlauf endlich zum vom Staffelleiter sehnlichst erhofften Treffen zwischen Dillweißenstein und Pfinzweiler, das die Nagoldtäler mit 2:1 für sich entschieden.

Landesliga

CfR Pforzheim II – Mutschelbach 1:1. Gegen den Titelmitfavoriten Mutschelbach bot die CfR-Reserve eine engagierte Leistung, bot dem Favoriten durchaus mehr als Paroli. Nicht unverdient brachte Daniel Löwen die Gastgeber nach 26 Minuten auch in Führung und in der 37. Minute hätte eigentlich das 2:0 fallen müssen, zweimal klatschte das Leder aber nur ans Aluminium. Eine gute Viertelstunde vor dem Ede bot sich dem CfR noch einmal die Chance zur Vorentscheidung, wieder waren die Gastgeber aber nicht mit Fortuna im Bunde und acht Minuten später mussten sie doch noch den Ausgleich hinnehmen.

Kreisklasse A2

Wimsheim – Weiler 1:2. Die Wimsheimer erwischten den besseren Start und gingen nach sieben Minuten durch Denis Mrmic in Führung. Nach und nach fand Weiler dann aber ins Spiel und glich kurz vor der Pause durch Francesco Piraino aus (42.), um gleich nach Wiederbeginn durch Patrick Eberle die Führung gar zu drehen (47.). Damit war die Partie auch schon zugunsten der Gäste entschieden, nachdem die Schlussoffensive der Wimsheimer erfolglos verpuffte.

Kreisklasse B2

Dillweißenstein – Pfinzweiler 2:1. Nach zwei Absagen noch im Dezember und einer weiteren vor Wochenfrist konnte die Partie im Hinteren Tal im vierten Anlauf endlich über die Bühne gehen. Die Nagoldtäler erwischten mit dem 1:0 durch Stauß (2.) einen Blitzstart und Stauß legte auch das vorentscheidende 2:0 nach (52.). Dann kassierten die Gastgeber aber eine Ampelkarte (75.) und mussten in Unterzahl nach dem Anschlusstreffer von Zachmann am Ende noch zittern.

Bezirksliga Enz/Murr

Lomersheim – Hellas Bietigheim 3:2. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn war Lomersheim zwar schon in Hälfte eins die überlegene Mannschaft, nach einem schnellen Gästekonter (11.) und nach einem Missverständnis in der Abwehr (38.) lagen die Senderstädter aber zur Pause mit 0:2 im Hintertreffen. Zur zweiten Hälfte ordnete Coach Simon Roller dann totale Offensive an und der Hausherr erspielte sich auch Chance auf Chance. Viele davon blieben aber ungenutzt, in der 58. Minute dann aber doch der Anschlusstreffer durch Jule Stotz, dem Sebastian Fischer den Ausgleich (57.) folgen ließ. Lomersheim drängte weiter und erneut Fischer war es dann, der in der Schlussminute den Siegtreffer markierte.

B-Liga VII Enz/Murr

Lomersheim II – Gündelbach 2:2. Nach der schnellen 2:0-Führung durch Felix Weber (11.) und Oliver Lochmüller (22.) schienen die Senderstädter auf der Siegerstraße. Ein Doppelschlag von Ajeti (33.) und Isafi (36.) brachte die Gündelbacher aber wieder heran, die in der Folge das Remis erfolgreich verteidigten.