nach oben
01.04.2010

Fußball-Oberliga: Nöttingen unterliegt Walldorf

REMCHINGEN-NÖTTINGEN. Die Erfolgsserie ist gerissen: Am Donnerstagabend haben die Oberliga-Fußballer des FC Nöttingen im heimischen Panoramastadion eine 0:2-Niederlage gegen den FC Astoria Walldorf kassiert. Nach zuletzt drei Siegen war es für die Mannschaft von Trainer Michael Fuchs die erste Pflichtspielpleite im Jahr 2010.

Die Gäste, die nach Treffern von Steffen Kretz (35. Minute) und Jens Umstadt (83.) zu einem nicht unverdienten Erfolg kamen, revanchierten sich ihrerseits für die vor zehn Tagen an gleicher Stelle erlittene 6:7-Niederlage im badischen Pokalviertelfinale (die PZ berichtete). Obwohl die Lila-Weißen die Begegnung über weite Strecken ausgeglichen gestalteten, ging die Elf um Abwehrchef Dubravko Kolinger am Ende leer aus. Den Nöttingern fehlte nämlich vor allem in der Offensive die nötige Durchschlagskraft. Die größte Gelegenheit zum zwischenzeitlichen Ausgleich hatte der junge Außenverteidiger Timo Brenner in der 50. Minute. Sein trockener Schuss aus 20 Metern Entfernung traf jedoch nur den rechten Pfosten.

Das Glück fehlte dem FC Nöttingen auch in der anschließenden Pressekonferenz, als die beiden Halbfinalpartien im BFV-Hoepfner-Pokal ausgelost wurden. So bekommen es die Remchinger vor eigenem Anhang mit dem Drittligisten SV Sandhausen zu tun. Die Begegnung wird aller Voraussicht nach entweder am Dienstag, 20. April, oder am Mittwoch, 21. April, ausgetragen. Der Termin wurde offiziell jedoch noch nicht bestätigt. Im zweiten Halbfinale, das eine Woche später stattfinden soll, stehen sich der Verbandsligist FC Astoria Walldorf II und der Landesligist SV Sandhausen II gegenüber.

FC Nöttingen: Jilg – Brenner, Kolinger, Bischoff, Trick – Svjetlanovic (62. Mössner), Schmidt (46. Tatar), Zachmann, Kärcher – Neziraj, Di Piazza

FC Astoria Walldorf: Hillenbrand – Hofmann, Löbich, Daub, Reiners – Groß (60. Horn), Kretz (89. Müller), Stenzel, Umstadt – Hiller (78. Weimer) – Jaizay

Tore: 0:1 Kretz (35.), 0:2 Umstadt (83.) – Schiedsrichter: Leonhardt (Hockenheim) – Zuschauer: 350 – Gelbe Karten: Di Piazza, Kärcher / Hofmann, Löbich