nach oben
© dpa
02.12.2010

Fußball-WM 2018 in Russland und 2022 in Katar

Die Entscheidungen für die Vergabe der Weltmeisterschaften ist gefallen. Der Weltverband FIFA hat entschieden: 2018 wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfinden. 2022 messen sich die besten Fußballteams der Welt im Nordosten der Arabischen Halbinsel, im Emirat Katar.

Umfrage

2018 - Russland. 2022 - Katar. Trauen Sie der FIFA eine faire WM-Entscheidung zu?

Ja 0%
Nein 0%
Mir egal 0%
Stimmen gesamt 0

Russlands Sportminister Witali Mutko erklärte, dass im Falle der WM-Vergabe in das Riesenreich mit noch höheren Zuwendungen aus der Wirtschaft als bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi zu rechnen sei. In das Sponsoring der Großveranstaltung 2014 hätten die Unternehmen über eine Milliarde Dollar investiert. «Der FIFA bietet eine WM in Russland den Zugang zu neuen Märkten», betonte Alexej Sorokin, Generalsekretär des russischen Bewerbungskomitees.

Eine Nummer kleiner - mit Ausnahme von Großbritannien - fielen die Präsentationen der weiteren Kandidaten Spanien/Portugal und Belgien/Niederlande aus. Die Iberer fühlten sich schon jetzt für die Ausrichtung des Endrundenturniers 2018 bereit. «Wir haben die nötige Infrastruktur und könnten die WM schon nächsten Monat organisieren», sagte Spaniens Regierungschef José Luis Zapatero. Extrem viel Einsatz für die WM-Bewerbung kam aus dem Mutterland des Fußballs. Doch in England wird es so schnell keine WM mehr geben.

Die 22 Mitglieder der FIFA-Exekutive entscheiden sich bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2022 gegen das aufstrebende Fußballland Australien, gegen Japan, Südkorea und die USA. Den Zuschlag erhielt das kleine Katar, das Emirat im Nordosten der Arabischen Halbinsel. dpa