nach oben
Das Ringen um die Aufstiegsplätze ist im Saisonfinale des Fußballkreises wieder sehr spannend. Gute Chancen dürfen sich noch ausrechnen (von links): Julian Brecht (1. FC Nußbaum), Abdoulaye Diol (Spfr. Mühlacker), Kevin Elsäßer (FSV Eisingen) und Achim Freivogel (1. FC Ersingen II).   Ripberger, PZ-Archiv
Das Ringen um die Aufstiegsplätze ist im Saisonfinale des Fußballkreises wieder sehr spannend. Gute Chancen dürfen sich noch ausrechnen (von links): Julian Brecht (1. FC Nußbaum), Abdoulaye Diol (Spfr. Mühlacker), Kevin Elsäßer (FSV Eisingen) und Achim Freivogel (1. FC Ersingen II). Ripberger, PZ-Archiv
Das Ringen um die Aufstiegsplätze ist im Saisonfinale des Fußballkreises wieder sehr spannend. Gute Chancen dürfen sich noch ausrechnen (von links): Julian Brecht (1. FC Nußbaum), Abdoulaye Diol (Spfr. Mühlacker), Kevin Elsäßer (FSV Eisingen) und Achim Freivogel (1. FC Ersingen II).   Ripberger, PZ-Archiv
Das Ringen um die Aufstiegsplätze ist im Saisonfinale des Fußballkreises wieder sehr spannend. Gute Chancen dürfen sich noch ausrechnen (von links): Julian Brecht (1. FC Nußbaum), Abdoulaye Diol (Spfr. Mühlacker), Kevin Elsäßer (FSV Eisingen) und Achim Freivogel (1. FC Ersingen II). Ripberger, PZ-Archiv
12.05.2016

Fußballkreis Pforzheim: Auf- und Abstiegsrennen birgt große Spannung

Drei Spieltage vor dem Saisonende steigt im Fußballkreis Pforzheim die Spannung im Auf- und Abstiegsrennen – in allen Klassen. Als Meister stehen bisher in der Kreisliga der FV 09 Niefern und in der Kreisklasse C 2 der VfL Höfen fest. In beiden A- und B-Klassen ist hingegen noch alles drin.

Am Pfingstmontag können die Sporfreunde Dobel in der B-Liga 2 als drittes Team im Kreis den Aufstieg perfekt machen. Bei einem Sieg beim SV Büchenbronn II dürften die Sektkorken knallen. Auch der 1. FC Nußbaum II ist in der Kreisklasse C 3 nur noch theoretisch einzuholen.

Meisterschaft und Aufstieg in der Kreisliga Pforzheim hat der FV Niefern bereits in der Tasche. Deshalb wird am Montag das fällige Heimspiel gegen den 1. FC Dietlingen zu einem besseren Freundschaftsspiel, weil Dietlingen bereits als Absteiger feststeht. Spannend ist in der Kreisliga nur noch der Kampf um den 13. Tabellenplatz, denn der Viertletzte der Liga muss möglicherweise auch in den saueren Apfel des Abstiegs beißen. Der TSV Grunbach ist aktuell am meisten gefährdet und deshalb beim Auswärtsspiel in Huchenfeld besonders gefordert.

Die meiste Spannung im Aufstiegsrennen herrscht in der Kreisklasse A 1 Pforzheim. Die Sportfreunde Mühlacker, SG Ölbronn-Dürrn und der 1. FC Nußbaum haben die besten Karten. Aber auch der 1. FC Ispringen und die SpVgg Zaisersweiher sind noch nicht gänzlich abgeschrieben. Die schwierigste Aufgabe hat zweifellos der 1. FC Nußbaum, der beim Gastspiel in Knittlingen sicher auf harten Widerstand stoßen wird. Aber auch für Ölbronn-Dürrn wird die Partie in Enzberg sicher kein Selbstläufer. In der Kreisklasse A2 Pforzheim kämpfen die GU-Türk. SV Pforzheim (57 Punkte), der TV Gräfenhausen (55) und der FC Engelsbrand (52) um die Aufstiegsränge. Für Gräfenhausen wird das Gastspiel beim TuS Ellmendingen zur Reifeprüfung. Spitzenreiter GU Türk. SV Pforzheim ist zu Gast bei der SG Oberes Enztal. Der Aufsteiger kämpft gegen den Abstieg und wehrt sich mit Kräften, wie das 3:3 beim TSV Weiler vom vergangenen Sonntag zeigt. Allerdings gab es am Mittwoch beim 0:4 im Nachholspiel gegen Gräfenhausen wieder einen Rückschlag. Der FC Engelsbrand muss im Auswärtsspiel bei der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg beweisen, dass die bittere 1:2-Heimniederlage im Spitzenspiel gegen die GU keine Spuren hinterlassen hat.

In der Kreisklasse B1 Pforzheim findet die interessanteste Paarung in Ersingen statt. Die Landesliga-Reserve des FCE erwartet als Spitzenreiter (54 Punkte) den Verfolger FSV Eisingen (50). Ein Auswärtssieg der Eisinger würde das Titelrennen noch spannender machen. Spitzenreiter FV Lienzingen (54) ist zu Hause gegen Absteiger 1. FC Bauschlott II klarer Favorit.

Ein paar Fläschchen Sekt im Kofferraum werden die Verantwortlichen der Sportfreund Dobel (56 Punkte) am Pfingstmontag haben, wenn sie beim SV Büchenbronn II antreten müssen. Mit einem Sieg wären die Schwarzwälder in der Kreisklasse B 2 Pforzheim uneinholbar weg. Denn Verfolger FC Calmbach II hat zwar 55 Punkte auf dem Konto, aber nur noch ein Spiel in der laufenden Saison zu bestreiten.