nach oben
Augen zu und durch: Zaisersweiher (in Grün) erwartet den Spitzenreiter Ölbronn-Dürrn, der in der A 1 seit zwei Monaten nur gewonnen hat. Foto: Becker
Augen zu und durch: Zaisersweiher (in Grün) erwartet den Spitzenreiter Ölbronn-Dürrn, der in der A 1 seit zwei Monaten nur gewonnen hat. Foto: Becker
22.10.2015

Fußballkreis Pforzheim: Große Chance für die Verfolger

Im Fußballkreis könnte an diesem Wochenende in den Tabellenspitzen einiges durcheinandergeraten. Zaisersweiher könnte in der A1 den Siegeszug von Ölbronn-Dürrn stoppen. Holt Niefern wieder drei Punkte, zieht der FVN mit Bauschlott gleich.

In der Fußball Kreisliga hat der Tabellenzweite am Sonntag die Chance, vorzulegen. Das Team des SV Huchenfeld erwartet um 15 Uhr den FV Öschelbronn (Platz sechs) und könnte anschließend schauen, wie sich der punktgleiche Tabellenführer 1. FC Bauschlott schlägt. Bauschlott ist erst ab 17 Uhr im Spitzenspiel beim FV Niefern am Ball. Mit zuletzt drei Siegen ist der FVN auf Platz vier vorgerückt. Genau wie Niefern hat der FSV Buckenberg 20 Punkte und kann daher im besten Fall ebenfalls mit dem bisherigen Führungsduo gleichziehen. Das geht allerdings nur, wenn der FSV sein Heimspiel gegen Germania Singen gewinnt. Nach dem Unentschieden im Kellerduell warten der FV Langenalb, der am Samstag den Landesliga-Absteiger 1. FC Kieselbronn empfängt, und das Schlusslicht 1. FC Dietlingen weiter auf den ersten Sieg. Der Tabellenachte Conweiler-Schwann, seit sechs Spielen unbezwungen, könnte Dietlingen die zehnte Saisonniederlage beibringen.

In der Kreisklasse A 1 geht es für den Tabellenführer um den zehnten Sieg in Serie: Ein leichtes Spiel steht für Ölbronn-Dürrn aber nicht gerade an, denn die SG ist bei der Spvgg Zaisersweiher, die zu den Verfolgern zählt, zu Gast. Auf Platz zwei hat sich vor einer Woche der 1. FC Nußbaum geschoben. Nun wartet auf die Mannschaft das Derby beim starken Aufsteiger FV Göbrichen. Punktgleich am Tabellenende stehen die Fußballvereinigung 08 Mühlacker und Kieselbronn II, die am Samstag aufeinandertreffen.

Eine Woche nachdem die SG Neuhausen/Hamberg in der Kreisklasse A 2 Platz eins eingebüßt hat, steht für die Mannschaft ein schweres Heimspiel an: Gegner ist die SG Hohenwart/Würm, die nur zwei Punkte Rückstand hat. Der neue Spitzenreiter FV Wildbad erwartet ein Team aus der zweiten Reihe, die SG Unterreichenbach/Schwarzenberg, die Platz sieben belegt.

In der Kreisklasse B 1 bekommt es die TG Stein mit dem Tabellenführer 1. FC Ersingen II zu tun. Dass die TG zuletzt dem Zweiten FSV Eisingen mit 0:6 unterlag, lässt für den Vorletzten auch beim Spitzenreiter nichts Gutes erwarten. Das gilt auch für Schlusslicht Bauschlott II beim Dritten Niefern II.

In der Kreisklasse B 2 ist nicht mit einem Führungswechsel zu rechnen, denn die Sportfreunde Dobel haben eine deutlich schwerere Aufgabe als der Tabellenführer 1. FC Calmbach II. Während die Enztäler den Zwölften SG Unterreichenbach/Schwarzenberg II empfangen, sind die Sportfreunde beim Vierten Neuhausen/Hamberg II gefordert.