nach oben
Der SV Huchenfeld (in Rot) und der FC Fatihspor Pforzheim (in Weiß) zählen zu den fünf Kreisliga-Teams, die sich einen heißen Kampf um die Tabellenspitze liefern. Foto: Hennrich/PZ-Archiv
Der SV Huchenfeld (in Rot) und der FC Fatihspor Pforzheim (in Weiß) zählen zu den fünf Kreisliga-Teams, die sich einen heißen Kampf um die Tabellenspitze liefern. Foto: Hennrich/PZ-Archiv
05.11.2015

Fußballkreis Pforzheim: Kreisliga-Verfolgerduell beim SV Huchenfeld

In der Fußball-Kreisliga Pforzheim erwartet der Tabellenzweite SV Huchenfeld den punktgleichen Dritten 1. FC Bauschlott. Genau wie diese beiden Teams haben der FV Niefern und der FC Fatihspor Pforzheim, die sich den vierten Tabellenplatz teilen, 24 Punkte. Niefern hat eine schwierigere Aufgabe als Fatihspor, denn der FVN erwartet den Landesliga-Absteiger 1. FC Kieselbronn, der mit einem Auswärtssieg an die Spitze heranrücken würde. Fatihspor empfängt den FC Alemannia Wilferdingen (Rang 14), dem der Abstiegskampf droht. Als Tabellenführer steht der FSV Buckenberg (26 Punkte) erneut im Blickpunkt: Die FSV-Elf muss dieses Mal zum Tabellenachten Spvgg Conweiler-Schwann.

In der Kreisklasse A1 Pforzheim sind mehrere Verfolger näher an den Tabellenführer SG Ölbronn-Dürrn (31 Punkte) herangerückt. Diese Entwicklung würde sich fortsetzen, wenn der 1. FC Ispringen (Platz 4/25 Punkte) den SG-Kickern die zweite Saisonniederlage beibringt. Ein weiteres Spitzenspiel steht beim 1. FC Nußbaum an. Dort empfängt der Tabellenzweite, der 28 Punkte aufweist, den Fünften Zaisersweiher (25). Da der eine oder andere Konkurrent in jedem Fall Punkte liegen lässt, haben die Sportfreunde Mühlacker gute Chancen, ihre Situation noch zu verbessern. Der Tabellendritte, der bisher 27 Punkte geholt hat, erwartet Buckenberg II und damit ein Team, das sich um den Klassenverbleib sorgen muss.

In der Kreisklasse A2 hat das Spitzenduo machbare Aufgaben. Der FV Wildbad, der einen Punkt vor GU-Türkischer SV Pforzheim liegt, erwartet die Sportfreunde Feldrennach II (Platz 14). Die Pforzheimer treten beim FV Tiefenbronn an, der Rang 15 belegt.

In der Kreisklasse B1 hat der 1. FC Ersingen II momentan sieben Punkte mehr als der Zweite. Die Konkurrenz ist allerdings mit einem Spiel im Rückstand, so dass es unter Umständen recht schnell spannend werden kann. Da Ersingen siebenmal hintereinander gewonnen hat, wäre es allerdings eine Überraschung, würde gegen den FC Alemannia Wilferdingen II nicht ein weiterer Dreier folgen. Das Wilferdinger Team (Platz 7) steckt im Mittelfeld fest und musste zuletzt gegen den Vorletzten TG Stein mit einem 0:0 zufrieden sein. Der FV Lienzingen, der auf Platz zwei geklettert ist, tritt am Sonntag als klarer Favorit gegen den Neunten Wimsheim II an.

In der Kreisklasse B2 dürfte es der neue Spitzenreiter Sportfreunde Dobel einfacher haben, als der punktgleiche 1. FC Calmbach II. Die Sportfreunde fahren zum Tabellenletzten Ellmendingen II. Die Kicker aus Calmbach haben Heimrecht, erwarten aber den 1. FC Schellbronn (Platz vier), der zu den stärkeren Teams zählt.