nach oben
Die Bundesligasison 2013/14 beginnt für den VfB Stuttgart mit einem Trip nach Mainz.
Die Bundesligasison 2013/14 beginnt für den VfB Stuttgart mit einem Trip nach Mainz. © dpa
21.06.2013

Fußballsaison startet für VfB und KSC auswärts

Mit dem Klassiker zwischen Rekordmeister FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach startet die Fußball-Bundesliga am 9. August in ihre 51. Saison. Der VfB Stuttgart muss zuerst auswärts beim 1. FSV Mainz 05 ran. In der 2. Liga muss Aufsteiger Karlsruher SC auswärts beim FSV Frankfurt 1899 antreten. Dies gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag bei der Veröffentlichung der Spielpläne in Frankfurt bekannt.

«Das ist ein würdiger Einstieg in die Saison und für Guardiola. Mit Gladbach kommt ein Gegner, der zum Besten zählt, was die Bundesliga in den vergangenen vier Jahrzehnten zu bieten hatte», kommentierte der frühere Bayern-Spieler und jetzige Scout Paul Breitner die Auftaktaufgabe für den 23-maligen Champion. Das Spiel zum Saisonstart wird live bei Sky und in der ARD übertragen. Anpfiff der Partie ist um 20:30 Uhr.

Neben dem Auftakt der Triple-Bayern unter ihrem neuen Coach Pep Guardiola sticht am 1. Spieltag die Partie Schalke 04 gegen Hamburger SV heraus. Vizemeister Borussia Dortmund muss zum FC Augsburg reisen. Die Aufsteiger genießen Heimrecht. Hertha BSC empfängt Eintracht Frankfurt, Eintracht Braunschweig hat Werder Bremen zu Gast.

In Mainz können die Stuttgarter gleich beweisen, ob sie auch einmal eine gute Frühform aufweisen können. Der Gegner ist, nimmt man die vergangene Saison als Maßstab, nicht übermäßig schwer. Betrachtet man die jüngsten Jahre, so hatte der VfB Stuttgart jedoch zum Saisonstart immer größere Probleme, die erst in der Rückrunde ausgebügelt werden konnten.

Auch die weiteren Begegnungen des 1. Bundesliga-Spieltags der Saison 2013/14 versprechen Spannung: So erwartet zum Beispiel Aufsteiger Eintracht Braunschweig zum ersten Bundesliga-Heimspiel seit 28 Jahren den SV Werder Bremen. Vize-Meister Borussia Dortmund tritt auswärts beim FC Augsburg an und Europa-League Teilnehmer SC Freiburg reist zum Champions-League-Starter Bayer 04 Leverkusen.

Die 2. Bundesliga startet bereits am 19. Juli in die neue Saison. Dabei kommt es unter anderem zum Aufeinandertreffen der beiden Traditionsclubs Dynamo Dresden und 1. FC Köln. Ab der Saison 2013/14 ändern sich in der 2. Bundesliga die Anstoßzeiten der Spiele am Freitagabend auf 18:30 Uhr.

Für den Karlsruher SC wird es nicht leicht, gleich im ersten Spiel auswärts zu punkten. Doch Erstrunden-Gegner FSV Frankfurt 1899 zählt nicht zur ersten Garde in der 2. Liga. Vielleicht gelingt dem badischen Aufsteiger unter Coach Markus Kauczinski ja ein überraschender Einstand. Leicht wird auch das erste Heimspiel nicht. Der KSC erwartet im zweiten Saisonspiel nämlich den FC St. Pauli. Diese Begegnung dürfte manchen KSC-Fan an bessere Vereinszeiten erinnern.

In der Spielplanung gibt es zur Saison 2013/14 Neuerungen: Zur Entlastung der Clubs, die an der UEFA Europa League teilnehmen, hat die DFL Deutsche Fußball Liga bei der Ansetzung von Spieltagen künftig größeren Handlungsspielraum. Zusätzlich zu den bislang im Regelspielplan vorgesehenen bis zu fünf Spieltagen, an denen statt der Samstagabendpartie eine weitere Begegnung am Sonntagnachmittag stattfindet, ist es nun möglich, an bis zu zehn weiteren Spieltagen eine dritte Sonntagspartie statt eines Spiels am Samstagnachmittag zu terminieren. Ziel der Regelung ist es, den am Donnerstagabend in der Europa League spielenden Clubs eine Pause von mehr als 48 Stunden bis zum nächsten Bundesliga-Spiel zu ermöglichen. Ob und wie häufig die DFL von dieser Ausnahmemöglichkeit Gebrauch macht, ist abhängig vom Abschneiden der deutschen Starter in der Europa League.

Des Weiteren wirkt sich auch der Gewinn der UEFA Champions League durch den FC Bayern München auf den Bundesliga-Spielplan der Saison 2013/14 aus. So spielt der deutsche Rekordmeister am 30. August in Prag gegen den Europa-League-Gewinner FC Chelsea um den europäischen Supercup. Aus diesem Grund wird das vierte Saisonspiel des FC Bayern München auf Dienstag, den 27. August, vorverlegt. Zudem gibt es am 4. Spieltag kein Freitagabendspiel in der Bundesliga.

Darüber hinaus ist der FC Bayern München als Champions-League-Sieger für die FIFA Club-WM qualifiziert und wird ab dem Halbfinale am 17. Dezember in das Turnier in Marokko einsteigen. Sein 17. Bundesliga-Saisonspiel holt der FC Bayern München voraussichtlich am 28. oder 29. Januar 2014 nach. Infolge dessen wird die Hinrunden-Tabelle während der Winterpause unvollständig sein.