nach oben
31.01.2017

Futsal: FC Portus Pforzheim legt vor

Karlsruhe. Der FC Portus Pforzheim und das Villalobos Futsal-Team haben die ersten Punkte im Derbystar-Futsal Cup Baden gesammelt.

Bei dem ersten von drei Spieltagen besiegten die Pforzheimer das Team aus Karlsruhe mit 4:2. Die Tore erzielten Wojtech Kaiser (1:0), Daniel Renner (1:1), Tobias Pfleger (2:1), Wojtech Kaiser (3:1), Axel Speck (3:2) und schließlich Michael Kosic (4:2). „Es war ein gutes Futsal-Spiel zwischen zwei gleichwertigen Gegnern“, resümierte Klaus-Dieter Lindner, für Futsal beim BFV zuständig. Beide Clubs treten in der badischen Meisterschaft mit einer zweiten Mannschaft an, da die erste Garde in der Futsal-Regionalliga spielt.

Als Sieger kassierte Portus 15 Punkte für die Gesamtwertung um die badische Meisterschaft. Villalobos erhielt zwölf Zähler. Beide Mannschaften spielen noch zweimal gegen- einander. Die besten zwei Teams qualifizieren sich am Ende für den süddeutschen Futsal-Cup.

Der badische Meister muss in der Quali zur Süddeutschen gegen den Hessen-Meister ran, der Vize im BFV auswärts gegen den Vizemeister des Württembergischen Fußballverbandes.

Der Vizemeister der Regionalliga Süd überspringt die Qualifikation und steht direkt im Final-Four. Im vergangenen Jahr war das die Regionalliga-Mannschaft des FC Portus Pforzheim, die das Final-Four dann auch gewann und damit in die Qualifikation um den DFB Futsal-Cup einzog, dort aber scheiterte.

Das Final-Four wird am 4. März in Rüsselsheim ausgetragen. Der Sieger zieht in die Vorrunde des DFB Futsal-Cups ein. Der Meister der Regionalliga Süd steht direkt im DM-Viertelfinale.