nach oben
Franco Foda führte in der vergangenen Saison als Trainer das Team von Sturm Graz zum österreichischen Meistertitel. Damals war Oliver Kreuzer Sportdirektor bei Sturm Graz. Kreuzer ist zum KSC gewechselt. Kommt jetzt auch Foda für Scharinger?
Franco Foda führte in der vergangenen Saison als Trainer das Team von Sturm Graz zum österreichischen Meistertitel. Damals war Oliver Kreuzer Sportdirektor bei Sturm Graz. Kreuzer ist zum KSC gewechselt. Kommt jetzt auch Foda für Scharinger? © dpa
30.09.2011

Gerüchteküche: Franco Foda nächster KSC-Trainer?

Karlsruhe/Graz. Es brodelt in der Karlsruher Gerüchteküche. Schließlich konnte der KSC schon lange keinen Trainerwechsel mehr vermelden. In der vergangenen Saison hatte der Fußball-Zweitligist immerhin drei verschiedene Cheftrainer auf der Gehaltsliste. Der als Nachfolger von Uwe Rapolder am 2. März 2011 zum KSC gekommene Rainer Scharinger gilt nach dem wenig glücklichen Saisonstart mit Platz 14 im Tabellenkeller als heißer Kandidat für einen Trainerwechsel. Jetzt wird Franco Foda, Trainer beim österreichischen Erstliga-Meister Sturm Graz, als möglicher Nachfolger hoch gehandelt.

Umfrage

Braucht der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC einen Trainerwechsel?

Ja 38%
Nein 36%
Mir egal 26%
Stimmen gesamt 415

Foda, ehemaliger Bundesligaspieler unter anderem beim VfB Stuttgart, 1. FC Kaiserslautern und Bayer Leverkusen, ist auch schon als Nationalspieler für Deutschland aufgelaufen. In der vergangenen Saison führte er als Trainer Sturm Graz zum Meistertitel. Kein Wunder, dass er angeblich bei der Suche nach dem österreichischen Nationaltrainer vom Österreichischen Fußball-Bund kontaktiert wurde. Dass er jetzt in Österreich mit dem Karlsruher SC in Verbindung gebracht wird, hängt mit Oliver Kreuzer zusammen.

Der ehemalige KSC-Spieler war in der vergangenen Saison Sportdirektor bei Sturm Graz und ist das aktuell beim Karlsruher Zweitligisten. Dort steht Trainer Scharinger unter Druck. Foda könnte über den Kontakt zu Kreuzer ins Gespräch gebracht worden sein. Aber das ist in diesen Tagen nichts Besonderes, denn sein Name fiel auch schon bei der Trainersuche von Schalke 04 und Hamburger SV.

In der österreichischen "Kleinen Zeitung" wird Kreuzer mit einem Dementi zitiert: "Alles Quatsch. Ich telefoniere zwar öfter mit Franco, aber wir haben noch nie über den KSC gesprochen." Aber wer weiß heutzutage schon, wie lange solche Aussagen im Fußballgeschäft Gültigkeit besitzen. Und Foda wäre bestimmt kein schlechter Trainer für den KSC. Der würde dann ja auch seinem Ruf gerecht, den Trainerposten als Karussell zu verstehen. tok