Geschenk für Nöttingen II

Pforzheim. Von den Landesligisten aus dem Fußballkreis ist der 1. FC Birkenfeld derzeit am Besten drauf und hat vom Papier her nun die leichteste Aufgabe.Nach zuletzt drei Siegen steht das Team von Trainer Bruno Martins auf Platz vier und spielt beim Elften SV Langensteinbach (4 Punkte). „Wir wollen die Leistungen der letzten Wochen abrufen und fahren hin, um zu gewinnen“, sagt Martins.

Beim FC Nöttingen II ist eine 0:3-Niederlage am grünen Tisch in ein 3:0 umgewandelt worden. Das liegt daran, dass der TSV Reichenbach in der Partie vor rund vier Wochen einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatte. Nachdem der FCN II mit einem Mal auf Platz sechs steht, misst sich das Team von Trainer Michael Fuchs nun mit dem FV Ettlingenweier (Platz 5/8). „Das ist eine Mannschaft, die für uns eine hohe Hürde ist“, sagt Fuchs, der sich wünscht, dass es in der Offensive läuft, wie zuletzt, und in der Defensive besser wird.

In einem Aufsteiger-Duell stehen sich die Tabellennachbarn 1. FC Ersingen (9./6)und SC Wettersbach (8./7) gegenüber. Nach zwei Heimniederlagen will der FCE zu Hause endlich ein Erfolgserlebnis.

Der FV Niefern hat zuletzt beim 1:1 gegen Langensteinbach den ersten Punkt geholt. Als Vorletzter dürfte es der FVN beim Zweiten ATSV Mutschelbach (13) schwer haben. rks