nach oben
Vier Sieger gab es beim Kämpfelbach-Turnier. Bürgermeister Udo Kleiner (Mitte) ehrte (von links): Philipp Huber (FC Ersingen), Manuel Roser (TG Stein), Joachim Kleiner (TuS Bilfingen) und Markus Praßl (FC Ispringen). Foto: Manfred Schott
Vier Sieger gab es beim Kämpfelbach-Turnier. Bürgermeister Udo Kleiner (Mitte) ehrte (von links): Philipp Huber (FC Ersingen), Manuel Roser (TG Stein), Joachim Kleiner (TuS Bilfingen) und Markus Praßl (FC Ispringen). Foto: Manfred Schott
31.07.2018

Gewitter stoppt Kämpfelbach-Fußballturnier: Vier Teams zu Siegern erklärt

Kämpfelbach-Bilfingen. Zum traditionellen Kämpfelbach-Turnier im Fußball trafen sich der FC Ispringen, FC Ersingen, SV Königsbach, FSV Eisingen und die TG Stein beim Gastgeber TuS Bilfingen auf dem Schalkenberg. Es wurde in zwei Gruppen gespielt. Alles lief wie am Schnürchen - bis das Wetter den Turnierplanern einen Strich durch die Rechnung machte.

Im Halbfinale war nach 30-jähriger Turniertradition plötzlich alles anders. In der Vorrunde wurde der FC Ersingen Sieger der Gruppe 1 und der TuS Bilfingen landete auf Platz zwei. Sieger der Gruppe 2 wurde der FC Ispringen, gefolgt von der TG Stein. Im ersten Halbfinale schlug der FC Ersingen die TG Stein mit 2:0. Im zweiten Semifinale hielt TuS Bilfingen den FC Ispringen mit 1:0 nieder. Wegen Gewitters und Starkregens musste das Turnier danach abgebrochen werden. Der Platz stand unbespielbar zehn Zentimeter unter Wasser. Alle Beteiligten fällten eine salomonische Entscheidung: Die vier Halbfinalisten wurden zu Siegern erklärt.

So konnte Kämpfelbachs Bürgermeister Udo Kleiner die Vertreter der vier Fußballclubs, Philipp Huber (Ersingen), Markus Praßl (Ispringen), Manuel Roser (Stein) und Joachim Kleiner (Bilfingen) ehren. Das Preisgeld in Höhe von 700 Euro wurde gleichmäßig aufgeteilt. Den neuen großen Kämpfelbach-Pokal stiftete die Gemeinde. Hierauf werden alle vier Vereine als Sieger verewigt.