nach oben
24.02.2015

Ginczek sehnt beim VfB Comeback herbei: «Endlich wieder dabei»

Stuttgart. Stürmer Daniel Ginczek sehnt sein Comeback beim VfB Stuttgart herbei. «Ich gebe mein Bestes und versuche, mich im Training sowie bei Einsätzen in der zweiten Mannschaft anzubieten», erklärte der 23 Jahre alte Stürmer am Dienstag. Zuletzt sammelte Ginczek in der zweiten Mannschaft des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Selbstvertrauen: Mit drei Treffern in zwei Partien für den VfB II machte er auf sich aufmerksam.

Mit starken Leistungen in dieser Trainingswoche will die Nummer 33 in den Kader des Erstligisten zurückkehren. «Dann hoffe ich, dass ich endlich wieder dabei bin», sagte Ginczek. Noch in Diensten des 1. FC Nürnberg hatte er sich im Februar 2014 einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Im Sommer wechselte er dann an den Neckar und hatte lange Nachholbedarf im körperlichen Bereich. Zuletzt war Ginczek am letzten Hinrundenspieltag beim 0:0 gegen den SC Paderborn für die Schwaben in der Bundesliga im Einsatz.

«Gegen 96 haben wir in der Hinrunde unseren ersten Saisonsieg gefeiert. Das sollte uns Mut machen», meinte Ginczek vor dem Auswärtsspiel des VfB am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Hannover 96. Die Stuttgarter sind mit nur 18 Punkten Tabellenschlusslicht.