nach oben
Nach seinem starken Auftritt mit dem Kleinkalibergewehr bei Olympia geht André Link in der Luftgewehr-Bundesliga für Königsbach an den Start. Foto: Faulhaber
Nach seinem starken Auftritt mit dem Kleinkalibergewehr bei Olympia geht André Link in der Luftgewehr-Bundesliga für Königsbach an den Start. Foto: Faulhaber
28.09.2016

Gleich die große Herausforderung für Bundesliga-Schützen vom KKS Königsbach

Mit einem „Heimspiel“ starten die Luftgewehrschützen des KKS Königsbach in ihre dritte Saison in der Bundesliga Süd. Gegner sind zum Auftakt die HSG München (Samstag, 18.30 Uhr) und die SSVG Brigachtal (Sonntag, 12.30 Uhr). Im KKS-Team von Trainer Jens Müller gibt es nur wenige Veränderungen. Bernd Fränkle, Sportler des Jahres 2015 der Deutschen Schützenjugend, wird das Bundesliga-Team verstärken, bislang schoss er in der zweiten Mannschaft.

Nach seiner hervorragenden Meisterschaftssaison wurde er für die Männer-Nationalmannschaft nominiert. Von einer Stabilisierung auf der „Ausländerposition“ spricht Müller angesichts der Verpflichtung des Bulgaren Anton Rizov (Luftgewehr Europameister 2015) und der jungen Spanierin Paula Grande. Zusammen mit den bisherigen KKS-Topschützen Valerian Sauveplane (Frankreich) und Snjezana Pejcic (Kroatien) sollen sie „dafür sorgen, dass unsere Poleposition nicht unbesetzt bleibt“, stellt Müller klar.

Der KKS-Gegner am Samstagabend ist die HSG München, Süd-Meister des vergangenen Jahres. Die Bayern haben sich laut Müller ebenfalls auf der Ausländerposition verstärkt. „Schon der Auftaktwettkampf wird also eine Standortbestimmung. Doch trotz der Stärke unseres Gegners sehe ich uns in diesem Match auf Augenhöhe.“ Die Vorbereitung seines Teams ist laut Müller aber sehr gut verlaufen, die eigenen Stärken seien bekannt. „Wir werden geduldig auf unsere Chance warten, und wenn sie sich bietet, können wir durchziehen“, so der Coach.

Zuversichtlicher KKS-Trainer

Am Sonntag um 12.30 Uhr kommt der Gegner aus Brigachtal. Mit der Olympionikin Eva Friedel, sowie Silvia Rachl hat sich das Team enorm verstärkt. Die Mannschaft sei ebenfalls sehr hoch einzuschätzen. „Aber auch hier vertrauen wir auf unsere Stärken. Wir sind auf allen Positionen sehr ausgeglichen und können jederzeit ein hohes Ergebnis liefern“, ist Müller sicher. Mit von der Partie ist auch der Olympia-Fünfte André Link aus Pforzheim. Angesichts der engen Begegnungen, die zum Auftakt erwartet werden, will sich Müller aber zu keiner Prognose hinreißen lassen. Wie gewohnt hoffe man auf die lautstarke Unterstützung des heimischen Publikums in der Turnhalle der Heynlinschule Stein.

Der KKS-Kader am Wochenende: Valerian Sauveplane, André Link, Christian Brenneisen, Karina Schneider, Sarah Würz und Yvonne Wrobel. Bernd Fränkle genießt nach der gerade zu Ende gegangenen Studenten-WM seinen verdienten Urlaub.

Die Wettbewerbe in Königsbach-Stein, an denen auch der SV Niederlauterbach, der SV Affalterbach und Prittlbach beteiligt sind, beginnen am Samstag um 16.00 und am Sonntag um 11.30 Uhr.